Neue LTE Frequenz: Alte DVB-T Fernseh-Empfänger werden zum Problem

31.01.2015 - Neue 700-Megahertz Frequenzen sollen eine bessere Internetanbindung in Deutschland gewährleisten. Doch die neuen Frequenz können mit LTE nicht nur zu Hause gut sein.

Zusätzlich zu den 900- und 1800-Megahertzfrequenzen, die die Mobilfunk-Anbieter bereits nutzen, sollen die 700-Megahertz ab 2017 für das Mobile Internet genutzt werden. Dafür werden die LTE Frequenzen jetzt von der Bundesnetzagentur versteigert.

In der Vergangenheit wurden 700-Megahertz Frequenzen für den Fernseh-Empfang per DVB-T genutzt. Hierfür wurden vor einigen Jahren Gerät in Form von Antennen oder Receivern angeboten. In ganz Deutschland konnte man aber die über große Antennen ausgetrahlten privaten Fernsehsender nie alle empfangen. Dafür gibt es jetzt ein richtiges Problem. Nutzer müssen nun auf DVB-T2 oder das alt bewährte Kabel bzw. die Satellitenschüssel nutzen.
Jetzt Kommentar schreiben!        

Weitere Informationen:   Kommentare:
Vergleichs-Rechner für mobile Datentarife
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Ähnliche Nachrichten:
31.01.2015   Neue LTE Frequenz: Alte DVB-T Fernseh-Empfänger werden zum Problem
26.01.2015   Schnelleres Internet: LTE jetzt für alle O2-Kunden
21.01.2015   Schnelle Hilfe: Whatsapp Sperre nicht nur bei unechter App?




 

Diese Webseite verwendet Cookies, Logs und andere Dienste um Ihr Erlebnis im Internet zu verbessern. Sie stimmen den Datenschutzbestimmungen zu, indem Sie unsere Webseite nutzen.

OK

Details