Billig-Tarife

Fonic: 2 GB Internet mit Allnetflet jetzt unter 20 Euro

19.01.2015 - Mit 2 GB Datenvolumen für das Internet bietet der Discounter Fonic deutlich mehr Internet als andere Anbieter bei einer Grundgebühr unter 20 Euro. Doch das Mehr an Datenvolumen gibt es nur, wenn bis zu einem bestimmten Tag bestellt wird.

Immer 19,95 Euro zahlt man im Monat und bekommt dafür eine Handyflatrate in alle Netze, eine Internetflat mit 2 GB Datenvolumen (entspricht ca. 2000 MB). Sollte das Datenvolumen mal aufgebraucht sien, gibt es die bekannte Drosselung der Geschwindigkeit von maximal 7,2 MBit/s auf 32 KBit/s, was mehr als eine 200-fach niedrigere Geschwindigkeit ist.

Das ANgebot gilt bei Bestellung bis 2. Februar. Eine Mindestvertragslaufzeit gibt es bei diesem Fonic Tarif nicht. Einmalig fallen 9,95 Euro für den Anschlusspreis an. Darüber hinaus können noch Kosten für den SMS-Versand berechnet werden. Jede SMS kostet 9 Cent, falls man nicht auf alternative Nachrichtendienste wie Whatsapp oder Facebook setzt.

Fonic ist ein Unternehmen der Telefonica Deutschland Holding AG (O2). Damit ist Fonic zwar ein Discounter, wird aber direktr vom Mobilfunk-Netzbetreiber überwacht.
Jetzt Kommentar schreiben!        

Weitere Informationen: Kommentare:
Objektiver Tarif-Vergleichs-Rechner für Flatrate und Prepaid
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
AnzeigeSmartphonetarif mit 1GB:
ab 11,90 €* inkl. 200 Min/ SMS
   
   
Ähnliche Nachrichten:
19.01.2015   Fonic: 2 GB Internet mit Allnetflet jetzt unter 20 Euro
16.01.2015   14,95 Euro Alles-Drin-Allnetflat ist wieder da
14.01.2015   Festnetz-Flatrate: Aldi streicht Handytarif
07.01.2015   Frischfunk: 3 neue Smartphone-Tarife starten heute
05.01.2015   Test: Dual-Sim-Smartphone unter 50 Euro von Wiko
02.01.2015   1&1 DSL: Allnet-Handyflat fast kostenlos zum Internetanschluss
30.12.2014   Rat der Verbraucherzentrale: Verjährungsfalle zum Jahresende beachten
29.12.2014   Discoplus: Allnet Flat in alle Netze jetzt für 9,95 Euro monatlich


[Quelle: Mitteilung Fonic] [Redakteur: Philipp Jorek]