Billig-Tarife

Bundesnetzagentur: Zwangsgeld gegen Care-Energy verhängt

23.12.2014 - 400.000 Euro Zwangsgeld soll der umstrittene Strom-Anbieter Care-Energy bezahlen, weil das Unternehmen nach Angaben der Bundesnetzagentur Strom produziert. Die Gründe gegen den Stromanbieter sind aus einer Sicht klar.

"Care Energy ist in unseren Augen ein gewöhnlicher Stromlieferant. Es liegt im Interesse der Verbraucher, dass das Unternehmen die gesetzlichen Vorschiften eines Stromlieferanten beachtet.", erläutert Jochen Homann, der Präsident der Bundesnetzagentur. So müssen Stromanbieter in Deutschland, die Privathaushalte mit Strom beliefern, dies bei der Bundesnetzagentur melden.

So bietet Care-Energy unter anderem diverse Stromtarife für Privat- und Geschäftskunden an. Dabei werden monatliche Grundgebühren und Leistungsabhängige Kosten in kwh, je nach Strommenge, aufgeführt. Es sind die Preisangabne, die man auch andere Stromanbieter im Vergleich listen. Beim Strom selbst fokussiert sich der günstige Anbieter auf Ökostrom.

Kommt das Unternehmen Care-Energy der Verpflichtungen der Bundesnetzagentur bis 23.01.2015 nicht nach, drohen 800.000 EUR Zwangsgeld.
Jetzt Kommentar schreiben!

Weitere Informationen: Kommentare:
> Tarifrechner für günstige Stromtarife
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
Onview Bookmarks Google Bookmarks Delicious Bookmarks Mister Wong readster it Fügen Sie die Nachrichten von Billig-Tarife.de zu Ihrer Google Homepage hinzu
o2 o
   
Ähnliche Nachrichten:
17.02.2011   Stromanbieter Teldafax: Entwarnung für Kunden?

 

Diese Webseite verwendet Cookies, Logs und andere Dienste um Ihr Erlebnis im Internet zu verbessern. Sie stimmen den Datenschutzbestimmungen zu, indem Sie unsere Webseite nutzen.

OK

Details