Billig-Tarife

One Plus One Test: Echte Schwächen beim Billig-Smartphone im Test?

30.11.2014 - Das One Plus One Smartphone des chinesischen Start-ups überzeugt in vielen Bereichen. An welchen Stellen der Hersteller des One Plus One beim Test jedoch zweitrangig abschneidet, zeigt unser Testbericht.

Während unserem Test besticht das One Plus One durchweg mit seiner potenten Leistung. Somit lassen sich Apps zügig und ohne Verzögerungen starten. Der Start von Apps benötigt damit weniger als 1 Sekunde. Sämtliche Animationen des Betriebsystems und aller Apps werden flüssig ohne ruckeln oder stottern dargestellt.


Wie gut ist das One Plus One Gehäuse?

Das One Plus one steckt in einem Kunststoffgehäuse mit einer matten Oberfläche auf der Rückseite, die sich durchaus wertig anfühlt. Sie erinnert ein wenig an Schmirgelpapier, wobei die Fläche nicht rau sondern angenehm sanft wirkt.

Alle Tasten des Smartphones haben zudem einen guten Druckpunkt. Allerdings wackelt der Einschaltknopf auf der rechten Seite ein wenig, was jedoch nicht weiter störend ist.


One Plus One mit speziellem Android-Betriebsystem

Als Betriebssystem kommt eine spezielle Android-Version zum Einsatz, die durch ihre Nutzerfreundlichkeit überzeugen möchte. Somit lässt sich das Betriebssystem bis ins kleinste Detail den eigenen Vorlieben anpassen. Z.B. lässt sich das Design, die Statusleiste oder die Kachelanordnung auf einfachste Weise ändern.

Trotzallem sind während des Tests einige Fehler im Betriebssystem aufgefallen. Es traten z.B. Probleme mit dem Touchscreen auf, bei denen Eingaben nur sehr unpräzise erfasst worden sind. Somit reagierte das Smartphone eine kurze Zeit lang nicht auf die getätigten Eingaben und
machte eine Benutzung unmöglich. Der Fehler wurde aber durch ein Update behoben.

Auch stürzte die Telefonie-App bei einem Anruf innerhalb von 8 Wochen einmal ab, wodurch das Telefonieren nicht mehr möglich gewesen ist.


Smartphone Kamera und Akkulaufzeit im Test

Bei Tageslicht oder einer guten Beleuchtung ließen sich mit der Kamera scharfe kontrastreiche Fotos mit kräftigen Farben schießen. In schlecht beleuchteten Situationen, z.B. einem dunklen Zimmer mit kleiner Nachttischlampe, wurde ein leichtes Bildrauschen im Bild bemerkbar. Abhilfe hat hier nur der eingebaute Dual-LED-Blitz geleistet.

Zudem sollte darauf geachtet werden, dass der Fokus alle gewünschten Stellen des Bildes scharf stellt, da momentan noch Probleme mit der automatischen Scharfstellung der Kamera-Software auftreten können. Im Test sind dadurch viele Fotos zunächst sehr unscharf geworden.

Im Hinblick auf den eingebauten 3.100 mAh starken Akku, lässt sich sagen, dass bei normaler Benutzung durchaus bis zu zwei Tage Laufzeit möglich sein können. Allerdings hängt dies stark von der Art der Benutzung und den verwendeten Apps ab. Im Test wurden regelmäßig Social-Medial-Apps wie Whatsapp, Facebook, Instagram oder auch Browser wie Google Chrome und Mozilla Firefox verwendet.


Das OnePlus One zum günstigen Preis kaufen

Das One Plus One ist mit seinem 5,5 Zoll Display zum günstigen Preis erhältlich. Während die weiße 16-GB-Version bereits für 269 EUR zu haben ist, kostet die bei uns getestete 64-GB-Sandstein-Schwarz-Version nur 299 EUR. Ein aktuelles Smartphone dieser Klasse kostet zur Zeit mindestens das Doppelte. Kein Wunder also, dass das Unternehmen trotz des höchst umstrittenen Invite-Systems bereits über 500.000 Exemplare verkaufen konnte.

Technikaffine können seit April 2014 "versuchen", einen invite zu ergattern, um das Smartphone letztendlich kaufen zu können. Dieser invite ist unbedingt notwendig gewesen. Andere Kaufmöglichkeiten, außer von Privatverkäufern, sind lange Zeit nicht möglich gewesen.


Das One Plus One ohne invite kaufen?

Auch wenn in den letzten Monaten die Anzahl der versendeten Einladungen gestiegen ist, bleibt das Smartphone eine Rarität auf dem Markt. Erst kürzlich hat OnePlus auf ihrer Webseite eine einstündige offene Verkaufsrunde veranstaltet, bei denen Interessierte das Smartphone kaufen konnten. Allerdings konnten die Server dem Ansturm nicht standhalten und der Bestand längst nicht alle Kunden bedienen.


Fazit zum One Plus One Testbericht

Insgesamt ist das OnePlus One ein günstiges, pfeilschnelles Smartphone-Flagschiff, dass in sämtlichen Bereichen mit aktuellen Topmodellen von Samsung, HTC oder Apple mithalten kann. Vor allem der Preis reizt im Vergleich zu den überteuerten Konkurrenzmodellen und könnte damit die Preispolitik neu definieren. Wenn OnePlus weiter an der Verfügbarkeit und der Software arbeitet, steht uns hier ein wahrlicher "Flagship-Killer" bevor.


Teilen Sie uns Ihre Erfahrung im Forum mit

Sind sie selbst stolzer Besitzer eines OnePlus One Smartphones? Dann teilen Sie uns Ihre eigene Erfahrung mit dem Smartphone mit und verfassen Sie einen Kommentar in unserem Forum!
Jetzt Kommentar schreiben!        

Weitere Informationen: Kommentare:
Billige Prepaidtarife und Flatrates per Tarifrechner finden
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
AnzeigeSmartphonetarif mit 1GB:
ab 11,90 €* inkl. 200 Min/ SMS
   
   
Ähnliche Nachrichten:
30.11.2014   One Plus One Test: Echte Schwächen beim Billig-Smartphone im Test?
26.11.2014   Deutschland Sim: Smartphone Flatrate für 2,95 Euro wieder da
25.11.2014   Allnetflat: Klarmobil startet mit günstiger 14,85 Euro Grundgebühr
24.11.2014   Bis zu 80% Rabatt: Schwarzer Freitag mit echten Weihnachts-Schnäppchen
18.11.2014   Weihnachts-Angebote: Tchibo Handyflatrate wird teurer
17.11.2014   Angebot: Allnetflat für 7,80 Euro im Monat ist wieder da
15.11.2014   Günstiges Angebot: Computerbild verkauft 2 GB Allnetflat für 14,99 Euro
14.11.2014   Allnetflat: Congstar rüstet sich zum Wettkampf gegen Otelo


[Quelle: interner Test des OnePlusOne] [Redakteur: Philipp Jorek]