Billig-Tarife

Kostenlose Infos zu Abzockfallen

Telefonieren ins Ausland: Mit Call-by-Call Billigvorwahlen richtig sparen

22.01.2014 - Fast jedes dritte Telefonat ins Ausland wird über eine Billigvorwahl im Call-by-Call-Prinzip geführt. Verbraucher können mit der richtigen Sparvorwahl so bis zu 80 Prozent sparen. Der neue Auslands-Tarifrechner zeigt die billigsten Anbieter.

Seit rund 15 Jahren können Verbrauchen beim Telefonieren ins Ausland viel Geld sparen. Dafür muss nur eine Vorvorwahl vor der eigentlichen Rufnummer vorgewählt werden. Eine seperate Anmeldung bei einem Call-by-Call-Anbieter wird nicht benötigt, da die Kosten immer über die Telefonrechnung der Deutschen Telekom abgerechnet und dort aufgeführt werden. Auch die Gesetzgebung wurde im Laufe der Zeit angepasst: Eine Preisansage vor dem Telefonat ist pflicht. Verbraucher wissen damit immer, wie teuer das Telefonat ist, da einige dubiose Anbieter deren Preise zum Teil innerhalb weniger Stunden um das 100-fache geändert haben.

Insgesamt wird die Anzahl der aktiven Call-by-Call-Nutzer in Deutschland auf sechs bis sieben Millionen geschätzt,

sagt Oliver Rockstein, Geschäftsführer von Tele2, die neben DSL und Mobilfunk auch Call-by-Call anbieten. Rund ein Drittel der Gesprächsminuten ins Ausland sollen zudem laut WIK-Consult über die Billigvorwahlen geführt werden.


Aktueller Vergleichsrechner für das Ausland


Auch Billig-Tarife.de bietet einen nun vereinfachten Tarifvergleichsrechner für Telefontarife ins Ausland an. Preise von Call-by-Call-Sparvorwahlen in über 300 Länder der Welt werden darin nahezu täglich aktualisiert und geprüft.
Jetzt Kommentar schreiben!

Weitere Informationen: Kommentare:
> Telefontarife und Flatrates vergleichen
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
Anzeige1 GB surfen & endlos
simsen & telefonieren
Jetzt 3 Monate GRATIS*
   
Ähnliche Nachrichten:
22.01.2014   Telefonieren ins Ausland: Mit Call-by-Call Billigvorwahlen richtig sparen