Billig-Tarife

Kostenlose Infos zu Abzockfallen

01056: Call-by-Call Billigvorwahl wird abgeschaltet

31.07.2013 - Mit 1,89 Euro für nur eine Gesprächsminute innerhalb Deutschlands werden die Kunden zum Ende der Billigvorwahl 01056 nochmal richtig abgezockt. Auch Preselection-Kunden sind vom Ende des Call-by-Call-Anbieters betroffen.

Eigentlich sollen Telefontarife der Call-by-Call Anbieter eine Alternative zum Telefonat über die Telekom bieten. Doch bei einem Minutenpreis von 1,89 Euro für eine Minute Telefonieren im inländischen Festnetz, zahlt der Kunde rund 20 mal mehr. Dazu ist dann wohl nur eines zu sagen: Extremer Preiswucher. Bereits im Juni verlangte doe 01056 einen Minutenpreis von 1,56 Euro. Nun wird die 01056 zum 31. Juli 2013 eingestellt. Das heisst, die 01056 kann ab August nicht mehr zum teuren oder billig telefonieren verwendet werden. Dies hat die Arcinum GmbH, die Betreiberfirma der 01056, unserer Redaktion mitgeteilt.

Bereits geführte Call-by-Call-Telefonate aus den Vormonaten, wie z.B. Juni oder Juli müssen aber noch abgerechnet werden. Deswegen wird wohl auch der Kundenservice der 01056 weiterhin zur Verfügung. Die Telefonnummer steht auf der jeweiligen Rechnung.

Ob Verbraucher die überteuerten und marktunüblichen Minutenpreise von 1,89 Euro überhaupt bezahlen müssen, müssen ggf. Gerichte klären. Problematisch ist dann auch das Argument der Tarifansage, die seit 1. August 2012 bei Call-by-Call-Telefonaten Pflicht ist: War die Tarifansage z.B. korrekt, deutlich zu verstehen und gibt es Beweise?
Jetzt Kommentar schreiben!

Weitere Informationen: Kommentare:
> Telefonflatrate mit Anschluss Vergleich
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
Anzeige1 GB surfen & endlos
simsen & telefonieren
Jetzt 3 Monate GRATIS*
   
Ähnliche Nachrichten:
31.07.2013   01056: Call-by-Call Billigvorwahl wird abgeschaltet
17.07.2013   Vorsicht Abzocke: Neue Masche bei Gewinnspiel und Inkasso-Werbeanrufe