Statt Tagesflatrate: Vodafone Surfstick-Surfen für 4,99 Euro monatlich

04.07.2013 - Mit dem neuen Angebot für den mobilen Prepaid-Tarif kann jeden Monat entschieden werden, ob mobiles Internet genutzt werden soll oder nicht. Schon bei zwei Surftagen im Monat kann sich der Internettarif im Vergleich zur Tagesflat lohnen.

Für den sogenannten Websession-Tarif von Vodafone ist der jeweils gebuchte mobile Internet-Tarif immer nur 30 Tage gültig, bis er erneut gebucht wird. So ist es auch mit der Websession Basic. Diese kostet 4,99 Euro für 30 Tage und beinhaltet 200 MB für das Surfen. Wenn entweder das Datenvolumen von 200 MB aufgebraucht sind oder die 30 Tage vorbei sind, kann der Nutzer einen belieben Tarif neu buchen oder den Surfstick ruhen lassen.

Das 30 Tage Angebot kann vor allem im Vergleich zum UMTS Tagesflatrate deswegen billig und interessant sein, wenn im Monat nur bei bedarf an wenigen Tagen mobil per Surfstick gesurft wird. Denn bereits eine Tagesflatrate kostet meist mindestens 2 Euro pro Tag.

Auch weitere Tarife mit Surfsticks ohne Vertrag können bei Vodafone wahlweise gebucht werden. So gibt es auch 1 GB für 14,95 Euro, 3 GB für 24,99 Euro oder 5 GB mobiles Internet für 34,99 Euro. Anstatt den letzteren drei Billig-Tarife gibt es aber bei anderen Anbietern schon deutlich billigere Tarife.

Den Vodafone Surfstick gibt es für einmalig 29,90 Euro.

Jetzt Kommentar schreiben!        

Weitere Informationen:   Kommentare:
Mobiles Internet Vergleichs-Rechner
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Ähnliche Nachrichten:
04.07.2013   Statt Tagesflatrate: Vodafone Surfstick-Surfen für 4,99 Euro monatlich
28.06.2013   Bildmobil: Kein Surfstick mehr mit 3,6 MBit/s Geschwindigkeit
21.06.2013   Telekom Call & Surf: Funk-Internet ab Juli 5 Euro teurer