Billig-Tarife

Kostenlose Infos zu Abzockfallen


100 Millionen Euro: Flexstrom Pleite, aber Gas fließt weiter

12.04.2013 - Die Flexstrom Insolvenz zieht auch deren Tochterfirmen Optimalgrün und Löwenzahn Energie in die Pleite. Zahlreiche Gründe nennt der Stromanbieter. Bestandskunden müssen zudem einiges beachten.

Nach der großen Teldafax-Pleite 2011 zieht es heute auch Flexstrom in die Insolvenz. Als Grund nannte Flexstrom die Zahlungsmoral der Kunden. Diese seien mit "100 Millionen Euro [...] im Rückstand" schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Das Kundenverhalten ist nach Meinung des Unternehmens auf die "fehlerhaften und schädigenden Berichterstattung vereinzelter Medien" zurückzuführen. Flexstrom verwies dagegen noch Anfang des Jahres auf einen Unternehmensgewinn von über 12,91 Millionen Euro. Auch kritisiert Flexstrom andere Anbieter, also die in "Monopolstruktur ausgestatteten Lieferanten". Gemeint sind vermutlich die Stromnetzbetreiber.

Das 2003 gegründete Unternehmen bat vor allem sehr billige Stromtarife an und war im Stromtarife Vergleich weit oben. Besonders wegen Stromtarifen mit Vorauskasse und wegen Gutschriften, die lange Zeit nicht ausbezahlt wurden, geriet Flexstrom in die öffentliche Kritik. Trotz der Flexstrom pleite bezeichnet sich der Stromanbieter als "Profitabel, aber nicht mehr liquide".

Die Gastarife werden durch einen neuen Investor über die Marke Flexgas weiterbetrieben. Je nach genauer Situation von Flexstrom, kann es passieren, dass deren Bestandskunden in den sogenannten Grundversorgungstarif ihres regionalen Stromanbieters geschoben werden. Sollte dies passieren, werden die Kunden seperat angeschrieben.

Jetzt Kommentar schreiben!

Weitere Informationen: Kommentare:
> Flexstrom Abmahnung und Gewinn
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
Onview Bookmarks Google Bookmarks Delicious Bookmarks Mister Wong readster it Fügen Sie die Nachrichten von Billig-Tarife.de zu Ihrer Google Homepage hinzu
o2 o
   
Ähnliche Nachrichten:
17.02.2011   Stromanbieter Teldafax: Entwarnung für Kunden?