CeBIT: Vodafone setzt auf Qualität statt auf billig

05.03.2013 - Die Nutzung des mobilen Internets explodiert. Vodafone will dafür jedes Jahr die Nutzungsmöglichkeit des Netzes verdoppeln. Dies wurde soeben bei der Vodafone-Pressekonferenz auf der CeBIT verkündet.

Pressekonferenz Vodafone LTE

In den nächsten 12 bis 18 Monaten wird jedes Jahr mit einer Steigerung der Datennutzung von 50 Prozent gerechnet. Vodafone will dagegen in deren Mobilfunknetz doppelt so viel Kapazität schaffen. Nach Meinung vom Vodafone CEO wird in Zukunft nicht nur der Preis für die Kunden wichtig sein, sondern vor allem auch die Geschwindigkeit und Menge der Daten für die Internetnutzung. Beispielsweise Fußballstadien werden hier zur Herausforderung. Statt einzelner Handytelefonate wie es früher war, werden hier heute zahlreiche Videos oder Bilder verschickt. Dafür benötigen die Netze enorme Kapazitäten.

Für eine schnellere Surf-Geschwindigkeite hat wurde das neue LTE-Netz deutlich ausgebaut. Heute wurde bekanntgegeben, dass Düsseldorf eine Netzabdeckung von 91 Prozent hat und damit die höchste Reichweite in Deutschland verzeichnen kann, was Mobiles Internet angeht.

Handys oder Smartphones sind für LTE noch relativ gering. Neue Geräte haben dagegen fast alle den UMTS bzw. HSDPA-Nachfolger. Extra Zuhause Boxen für das heimische Internet dominieren Dagegen bei Vodafone mit 300.000 Kunden aktuell.

Jetzt Kommentar schreiben!        

Weitere Informationen:   Kommentare:
Handytarife für das Smartphone
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Ähnliche Nachrichten:
05.03.2013   CeBIT: Vodafone setzt auf Qualität statt auf billig
04.03.2013   CeBIT: 45 Millionen Menschen erhalten LTE-Internetzugang