Billig-Tarife

Kostenlose Infos zu Abzockfallen


Frist beachten: Stromanbieterwechsel dauert 14 Tage

14.02.2013 - Egal ob bei einer Strompreiserhöhung oder bei normaler Kündigung dauert der Stromanbieterwechsel. Der Stromanbieter Test zeigt, worauf Verbraucher achten sollten.

Es gibt zwei Zeitpunkte, an denen Verbraucher den Stromanbieter wechseln können: Entweder bei einer Preiserhöhung oder am Ende einer möglichen Mindestvertragslaufzeit. Bei einer Stromreiserhöhung hat der Kunde ein sogenanntes Sonderkündigungsrecht. Das heißt, dass die Preiserhöhung eine Vertragsaußnahme darstellt und eine mögliche Mindestvertragslaufzeit bei einer schnellen Kündigung ungültig ist. Kündigt dann der Kunde per Brief binnen wenigen Tagen, kommt er aus dem ursprünglichen Vertrag heraus. Doch welcher Stromanbieter versorgt nun den Kunden mit Strom? Der Stromtarife Vergleich im Internet oder bei der Verbraucherzentrale kann dabei helfen.

Eine Frist ist ganz wichtig: Bereits 14 Werktage vor Vertragsende (fast 3 Wochen) sollte der Kunde bereits einen neuen Stromanbieter beauftragt haben. Tut er dies nicht oder zu spät, dann wird er automatisch in den meist sehr teurer sogenannten Grundversorgungstarif des regional ansässigen Stromanbieters umgestellt. Damit wird sichergestellt, dass Verbraucher nie ohne Strom dastehen.

Diese Regelung gilt nicht nur bei einer Preiserhöhung. Auch vor Ende der Mindestvertragslaufzeit sollte sich der Kunde frühzeitig um einen neuen Anbieter kümmern. Am Besten wäre da ein Monat vorher, da bei der Anmeldung zum Teil Fehler vom Verbraucher gemacht werden können. Beispielsweise muss die Nummer des Stromzählers bei Vertragsabschluss meist vorliegen.

Jetzt Kommentar schreiben!

Weitere Informationen: Kommentare:
> Stromtarife diverser Anbieter
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
Onview Bookmarks Google Bookmarks Delicious Bookmarks Mister Wong readster it Fügen Sie die Nachrichten von Billig-Tarife.de zu Ihrer Google Homepage hinzu
o2 o
   
Ähnliche Nachrichten:
17.02.2011   Stromanbieter Teldafax: Entwarnung für Kunden?