Mobiles Internet: Was tun, wenn die Geschwindigkeit zu langsam wird

07.02.2013 - Ist das monatliche Datenvolumen aufgebraucht, sinkt die Internetgeschwindigkeit auf dem Smartphone deutlich. 1&1 bietet dafür spontan buchbare Internetoptionen ab 2,99 Euro an.

Kaum ein Smartphone- oder Surfstick-Nutzer kann im Vorfeld abschätzen, wie viel MB an Datenvolumen er pro Monat benötigt. Auch die Preise unterscheiden sich erheblich zwischen 50, 200 oder sogar 1000 MB (entspricht 1 GB). Der Anbieter 1und1 bietet hierfür eine kleine Lösung an. Ist das Datenvolumen bereits vor Ende des Abrechnungszeitraums aufgebraucht und die Internetgeschwindigkeit, App-Nutzung oder eMail-Abfrage deutschlich zu langsam, dann kann der Nutzer sehr schnell die Geschwindigkeit wieder erhöhen. Ein Tarifwechsel ist, wie bei vielen anderen Anbietern, dafür nicht erforderlich. Hierfür gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder können für einmalig 2,99 Euro 500 MB oder für 9,99 Euro sogar 2000 MB schnell dazugebucht werden. Letzteres ist jedoch nur für Notebook- und Tablet-Flatrates buchbar.

Wichtig ist, dass auch dieses zusätzliche Datenvolumen am Monatsende bzw. am Abrechnungszeitraum-Ende verfällt. Auch entsteht kein Abo oder ähnliches, denn laut Nachfrage von Billig-Tarife.de bei 1&1 wurde versichert, dass "Highspeed-Pakete eine Einzelbuchung dar[stellen] und verlängern sich nicht automatisch".

Buchbar sind die Pakete beim Smartphone per SMS, die die Nutzer beim Verbrauch des normalen Datenvolumens erhalten. Per Laptop, Surfstick oder Tablet kann die Option beliebig oft über die dann automatisch angezeigte 1&1 Seite bestellt werden.

Jetzt Kommentar schreiben!        

Weitere Informationen:   Kommentare:
Tarife für Mobiles Internet
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Ähnliche Nachrichten:
07.02.2013   Mobiles Internet: Was tun, wenn die Geschwindigkeit zu langsam wird