Billig-Tarife

Top Angebote, Deals und Fallen

Preiserhöhung: Wird der Telefonanschluss 2,73 Euro teurer?

22.01.2013 - Der Hausanschluss für das Telefon- und Internetkabel soll steigen, wenn es nach dem Willen der Telekom geht. Sowohl DSL-Anbieter, als auch Verbraucher können betroffen sein.

Wenn ein Wettbewerber der Deutschen Telekom einen DSL- oder Telefonanschluss verkaufen will, muss der Anbieter meist die Kabel bis zum Haus von der Telekom anmieten. Hierfür muss dann der DSL-Anbieter und damit indirekt auch der Hausbewohner Geld bezahlen. Genau diese Anmietungsgebühren der sogenannten Teilnehmeranschlussleitung (TAL) sollen nun von 10,08 auf 12,37 Euro steigen. Dies wäre eine Preiserhöhung um 2,29 Euro netto und 2,73 Euro brutto, wenn noch die Mehrwertsteuer für den Endkunden draufgerechnet wird. Da die Margen die die DSL-Anschlussfinanzierung sehr knapp sind, kann also davon ausgegangen werden, dass die Preiserhöhung direkt an die Endverbraucher weitergegeben wird.

Die gezielte Anhebung der Gebühren hat nach Angaben des Verbandes VATM die Telekom heute bei der Bundesnetzagentur zur Genehmigung eingereicht. Ob es dazu kommen wird ist offen. Bei dem Ausbau der DSL- und Glasfasereinternetleitungen gibt es oft viel Streit zwischen den Anbietern, da in die schnellen Internetnetze der Zukunft Milliarden investiert werden sollen.

Jetzt Kommentar schreiben!

Weitere Informationen:   Kommentare:
> Telefontarife im Vergleich
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
Fügen Sie Billig-Tarife.de hinzu
AnzeigeSmartphonetarif mit 1GB:
ab 11,90 €* inkl. 200 Min/ SMS
   
Ähnliche Nachrichten:
22.01.2013   Preiserhöhung: Wird der Telefonanschluss 2,73 Euro teurer?
17.01.2013   Mit D2-Flatrate: Vodafone DSL 5 Euro billiger
15.01.2013   Internettarife: 1click2surf gibt Abrechnungsfehler offen zu
09.01.2013   DSL-Tarife: o2 verschenkt bis zu 100 Euro Startguthaben