Billig-Tarife

Kostenlose Infos zu Abzockfallen

Rundfunkgebühren: Ab 2013 zahlt jeder die GEZ

12.12.2012 - Auch in der Medien- und Telekommunikationswelt bringt das Jahr 2013 einige Neuerungen mit sich. Die größte Änderung gibt es dabei bei der Bezahlweise für die GEZ-Gebühr sowie der Abrechnung teurer Warteschleifen.

Eine Änderung wird schon ab dem 1. Januar 2013 fällig. Die Rundfunkgebühren für den Empfang der öffentlich-rechtlichen Programme (z.B. ARD und ZDF sowie Radiosender) und deren Angebote im Internet werden nicht mehr pro Empfangsgerät, sondern als Rundfunkbeitrag pro Wohnung erhoben. Künftig muss für jede Wohnung ein pauschaler Rundfunkbeitrag von 17,98 Euro pro Monat gezahlt werden. Unerheblich ist dabei, ob dort überhaupt und wie viele Rundfunkgeräte vorhanden sind.

Bisher mussten in Deutschland pro Empfangsgerät bezahlt werden. Je nach Fernseher, Radio oder der umstrittene Computer für Internettarife muss bereits jetzt schon für die unabhängige Berichterstattung mit rund 5 bis 17 Euro jeweils beglichen werden.
Jetzt Kommentar schreiben!

Weitere Informationen: Kommentare:
> Übersicht Telefontarife
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
Anzeige1 GB surfen & endlos
simsen & telefonieren
Jetzt 3 Monate GRATIS*
   
Ähnliche Nachrichten:
12.12.2012   Rundfunkgebühren: Ab 2013 zahlt jeder die GEZ
10.12.2012   Anbieterwechsel: Nur noch einen Tag ohne Internet