LTE: Nicht immer ist die volle Geschwindigkeit nutzbar

28.11.2012 - Immer wieder werben die verschiedenen Mobilfunk-Anbieter mit ihren Angeboten zur schnellen Datenübertragung LTE. Doch nicht immer kann der Kunde die volle Geschwindigkeit nutzen. Genaues Hinsehen ist also angesagt.

LTE steht für Long Term Evolution und soll einmal das DSL ersetzen. Gerade das neue Iphone 5 machte diese drei Buchstaben so richtig populär. Nach der jetzt deutlicher gewordenen unterschiedlichen Verfügbarkeit von LTE in Verbindung mit Smartphones durch die verschiedenen Netzbetreiber sehen sich Verbraucher und Nutzer vor dem Weihnachtsgeschäft wieder einmal vor Probleme gestellt. Denn nicht überall, wo LTE draufsteht, ist LTE auch so nutzbar wie das die wohlklingenden Werbebotschaften für das mobile Surfen versprechen. Der Deutsche Verband für Post, Informationstechnologie und Telekommunikation fordert daher von Hardwareindustrie, Netzbetreibern und Anbietern, in ihrer Werbung klare Hinweise auf die Sachlage zur wirklich verfügbaren LTE-Nutzung in Verbindung mit den entsprechenden Geräten zu geben.


Wo lauern die Geschwindigkeitsbremsen?

So ist die Geschwindigkeit, die in der Werbung versprochen wird, von verschiedenen Einflussfaktoren abhängig. Funkhindernisse in der Stadt durch Häuser lassen die Geschwindigkeit ebenso sinken, wie eine zu hohe Entfernung zur LTE-Basisstation oder zu viele LTE-Geräte in einer Funkzelle.

Auch die Drosselung der Datenmenge nach einem bestimmten Volumen sorgt in manchen Fällen für eine Geschwindigkeitsbremse. Meist ist die Höhe des Volumens bei den Anbietern gut im Kleingedruckten versteckt.


Unterstützt der Netzanbieter die Region des Kunden?

Jeder Nutzer hat also nach der Wahl des passenden Tarifs und der Auswahl der richtigen Geräte jetzt auch noch die Aufgabe zu klären, welche Frequenzen das Gerät beim ausgewählten Netzanbieter in der jeweiligen Region unterstützt.

So gibt es auf den Webseiten der Anbieter Landkarten mit der Übersicht, ob LTE in der Region des Kundens verfügbar ist. Diese können für einen ersten Überblick vor dem Abschluss eines LTE-Vertrags nützlich sein.
Jetzt Kommentar schreiben!        

Weitere Informationen:   Kommentare:
Mobiles Internet im Vergleich mit LTE
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Ähnliche Nachrichten:
28.11.2012   LTE: Nicht immer ist die volle Geschwindigkeit nutzbar
27.11.2012   Surfstick: Noch mehr Startguthaben bei Bild mobil
23.11.2012   Handy-Tarife: Vorsicht bei Angeboten mit endlosem Surfversprechen