Billig-Tarife

Kostenlose Infos zu Abzockfallen

Mpass: Kontaktlos zahlen mit dem Handy

12.10.2012 - O2 bringt das mobile Bezahlsystem Mpass in den deutschen Handel. Damit kann der Kunde kontaktlos mit dem Mobiltelefon bezahlen. Voraussetzung hierfür ist ein Sticker mit NFC-Chip, der auf dem Mobiltelefon befestigt wird.

Nach der Anmeldung auf der Mpass-Website erhält der Kunde ein Mpass-Konto. Nachdem die Daten im System erfasst sind, wird dem Kunden automatisch ein Sticker mit NFC-Chip zugeschickt. Dieser wird auf dem Mobiltelefon befestigt - damit ist der Nutzer bereit für den kontaktlosen Einkauf.Der Kunde hält sein Telefon in einem Abstand von bis zu vier Zentimetern an das Zahlungsterminal an der Kasse, um die Zahlung anzustoßen. Bei Beträgen unter 25 Euro erfolgt die Zahlung sofort, bei höheren bestätigt der Kunde den Einkauf zusätzlich durch die Eingabe einer PIN. Ein optisches und akustisches Signal bestätigt sofort die erfolgreiche Transaktion.

Abrechnungsmöglichketi

Für die spätere Abrechnung stehen zwei Möglichkeiten zur Verfügung. Der Nutzer kann wahlweise die Beträge bequem per Lastschrift vom Girokonto abbuchen lassen oder sich auf das bei der Anmeldung eröffnete Mpass-Konto Guthaben per Überweisung aufladen.
Jetzt Kommentar schreiben!        

Weitere Informationen: Kommentare:
Direkt zu den Handytarifen
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
AnzeigeSmartphonetarif mit 1GB:
ab 11,90 €* inkl. 200 Min/ SMS
   
   
Ähnliche Nachrichten:
12.10.2012   Mpass: Kontaktlos zahlen mit dem Handy
11.10.2012   Werbefinanziert: Kostenlos mobil surfen mit Netzclub
09.10.2012   Konkurrenzfähig: N 24 Mobil geht an den Start
05.10.2012   Galeria mobil: Für 5 Cent in alle deutschen Netze telefonieren
04.10.2012   Ab 5 Euro: Lockangebote werden 50 Prozent teurer
02.10.2012   Mobilfunk-Discounter: Bis zu 88 Euro Startguthaben bei Primamobile
28.09.2012   Schuldenfalle Prepaid: 89 Prozent der Tarife sind unsicher
27.09.2012   Mit Smartphone-Flat: 100 Freiminuten-Aktion endet zum Oktober


[Quelle: Pressemitteilung Telefónica Germany] [Redakteur: Christoph Streicher]