Billig-Tarife

Kostenlose Infos zu Abzockfallen

Warteschleifen: Telefon-Hotlines ab 1. September billiger

30.08.2012 - Bis zu drei Euro pro Minute kann eine Telefon-Hotline kosten. Vor allem Warteschleifen verschlingen nur so das Geld. Ab 1. September soll damit Schluss sind. Telefontarife für Warteschleifen wird es aber weiterhin geben.

Aufgrund der Änderungen im Telekommunikations-gesetz tritt zum 1. September nach Angaben der Verbraucherzentrale NRW die neue Warteschleifen-Regelung inkraft. Demnach dürfen Kunden, die in einer Telefon-Warteschleife warten müssen, keinen Cent bezahlen. Diese Regelung gilt jedoch nur für die ersten beiden Minuten. Dann darf der 0180- oder 0900-Anbieter den angegebenen Geldbetrag verlangen. Dies können bis zu 3 Euro pro Warteminute oder Gesprächsminute sein. Generell ist auch bei der Handynutzung zu beachten, dass Handytarife für 0180- und 0900-Nummern deutlich teurer sind als Gespräche aus dem normalen Festnetz aus.

Interessant ist in diesem Zusammenhang auch, was eine Warteschleife genau ist. Laut Verbraucherzentrale hört die Warteschleife nämlich genau dann auf, wenn sowohl eine automatische oder eine persönliche Barbeitung des Anliegens beginnt. Auch das Weiterleiten des Gesprächs zu einem oder mehreren Kollegen wird als Warteschleife deklariert und muss nicht bezahlt werden.

Ab 1. Juni 2013 gelten dann nochmal neue Regelungen, zum Vorteil des Verbrauchers: Ab dann muss die gesamte Wartezeit kostenlos sein. Die Regelung gilt aber nur für Servicerufnummern und nicht für normale Rufnummern, die die Vorwahl des jeweiligen Ortes tragen.
Jetzt Kommentar schreiben!

Weitere Informationen: Kommentare:
> Preise der Telefonauskunft im Vergleich
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
Anzeige1 GB surfen & endlos
simsen & telefonieren
Jetzt 3 Monate GRATIS*
   
Ähnliche Nachrichten:
30.08.2012   Warteschleifen: Telefon-Hotlines ab 1. September billiger
14.08.2012   Neuer Inkasso-Versuch: Falsche Gewinnspiel-Rechnungen