Billig-Tarife

Kostenlose Infos zu Abzockfallen

Neuer Inkasso-Versuch: Falsche Gewinnspiel-Rechnungen

14.08.2012 - Wie die Verbraucherzentrale meldet, werden momentan wieder Inkassoschreiben von einem dubiosen Anwahlt per Post verschickt. Demnach sollen Kosten für Gewinnspiele nicht bezahlt worden sein. Die Verbraucherzentrale gibt hilfreiche Tipps und einen Musterbrief.

Nach Angaben der Verbraucherzentrale NRW soll ein Anwalt-Zentrale aus Osnabrück Gelder für Gewinnspiele einfordern, die am Telefon angeblich abgeschlossen werden sollten. Darin soll es heißen, dass Gelder noch nicht beglichen worden sind. Zusätzlich sollen Mahn- und Anwaltskosten bezahlt werden. Ausserdem sei wohl parallel ein Inkasso-Unternehmen aus Düsseldorf an der Aktion beteiligt, was fast zur gleichen Zeit das Geld eintreiben möchte. Doch die Verbraucherzentrale warnt nun vor diese angeblichen Geldern für Gewinnspiele!

Die Verbraucherzentrale schreibt dazu, dass nur derjenige das Geld bezahlen muss, der einen "rechtsgültigen Vertrag geschlossen" hat. Dies ist sowohl schriftlich, als auch mündlich per Telefon möglich. Falls kein Vertrag zustande gekommen ist, wird zu einem Widerspruch mit Hilfe des unten verlinkten Musterbriefs geraten. Ansonsten solle man sich Beweise für den Vertrag vorlegen lassen.
Jetzt Kommentar schreiben!

Weitere Informationen: Kommentare:
> Musterbrief der Verbraucherzentrale
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
Anzeige1 GB surfen & endlos
simsen & telefonieren
Jetzt 3 Monate GRATIS*
   
Ähnliche Nachrichten:
14.08.2012   Neuer Inkasso-Versuch: Falsche Gewinnspiel-Rechnungen
01.08.2012   Billigvorwahlen: Preisansage seit 1. August Pflicht