Billig-Tarife

Top Angebote, Deals und Fallen

Smartphone-Apps: Aigner warnt vor Nutzung von Adressbüchern

05.03.2012 - Das Thema Datenschutz ist ein heißes Thema der diesjährigen CeBIT. So warnt Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner vor der Nutzung von Apps auf Smartphones, die automatisch auf die Adressbüchern mit den persönlichen Daten zugreifen.

Durch die Verabschiedung eines neuen Gesetzes von letzten Freitag wurden laut Aigner Internet Kostenfalllen bereits verhindert. Doch es gibt neue Trends: So hat sich Frau Aigner zum Ziel gesetzt über die europäische Gesetzesebene auch Smartphonenutzer zu schützen. Denn diese können Apps herunterladen, die direkt auf das persönliche Adressbuch zugreifen und nutzen können. Hierfür ist eine explizite Einwilligung durch den Endnutzer erforderlich. Genau so gut müssen diese Daten aber auch löschbar sein. So werden Gerätehesteller von Aigner aufgefordert diese Sicherheitslücke zu schließen.

Zusätzlich kritisiert Frau Aigner große Internet-Anbieter, die aufgrund ihrer Datenschutzvorgehen womöglich eine ganze Internetbranche auf die Probe gestellt werden kann.
Jetzt Kommentar schreiben!

Weitere Informationen:   Kommentare:
> surfer-haben-rechte.de
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
Fügen Sie Billig-Tarife.de hinzu
AnzeigeGünstige Allnetflat
ab 19,99 €/Monat*
   
Ähnliche Nachrichten:
05.03.2012   Smartphone-Apps: Aigner warnt vor Nutzung von Adressbüchern
29.02.2012   Neues Telefon-Gesetz: Mehr Preissicherheit und Transparenz
24.02.2012   Schnellstes FTTH DSL Internet: Telekom startet mit 200 MBit/s
22.02.2012   Alle Schritte einfach erklärt: GEZ-Befreiung für Studierende