Billig-Tarife

Kostenlose Infos zu Abzockfallen

Internettarife mit Modem: Nicht immer gibt es eine Preisexplusion

06.02.2012 - Nicht jeder hat eine Internet-Flatrate und tappt bei den langsamen Internet-by-Call Zugängen in die Kostenfalle. Statt einer Preiserhöhung gibt es diesmal jedoch eine Preissenkung: Der günstige Internetanbieter kostet ab heute 99 Prozent weniger - jedoch nur bei einem Internettarif.

Der Internetzugang über das alte Modem ist mit 56 KBit/s und mit ISDN mit 64 bzw. 128 KBit/s (bei Kanalbündelung) möglich und wird sogar in geringen Mengen noch genutzt. Zum Vergleich: DSL erreicht meist eine Geschwindigkeit von 3.000 bis 16.000 KBit/s und mehr. Was beim DSL Internet die Flatrate ist, das ist beim Internet-by-Call Tarif die ständige Preisänderung bei Minutenabrechnung. So müssen diese Nutzer nicht nur Angst von urplötzlichen Preiserhöhungen um 1000 Prozent haben, was nicht selten vorkommt. Doch diesmal gibt es mal eine Preissenkung: Statt 9,99 kostet der Tarif "Free Feb" von Surf2go 0,08 Cent pro Minute rund um die Uhr.

Trotz des zusätzlichen Minutentaktes hat der Anbieter nicht veröffentlicht, wann der Preis wieder eröht wird. Denn: Aufgrund von Rahmenbedingungen muss ein Tarif deutlich mehr kosten, damit der Anbieter keine Verluste macht. Eine ständige Tarifkontrolle über die Anbieterwebseite kann jedoch vor hohen Rechnungen schützen.
Jetzt Kommentar schreiben!

Weitere Informationen:   Kommentare:
> Tariftricks beim DSL
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
Fügen Sie Billig-Tarife.de hinzu
VodafoneGünstige Allnetflat
jetzt mit extra Guthaben
   
Ähnliche Nachrichten:
06.02.2012   Internettarife mit Modem: Nicht immer gibt es eine Preisexplusion
03.02.2012   Flatrates für Studenten: Das sind die richtigen Internettarife