Billig-Tarife

Top Angebote, Deals und Fallen

Internet-by-Call: Vorsicht neuer Mindestumsatz

12.01.2012 - Auch bei Internet-by-Call Tarifen muss der Kunde in Zukunft mit einem Mindestumsatz rechnen. Der Internet-by-Call Anbieter Flat2Surf führt diesen seit heute bei einem seiner Tarife ein. Dies kann zu unbeachteten Kosten für den Kunden führen.

Ein Mindestumsatz ist bei Internet-by-Call Tarifen im Allgemeinen sehr selten zu finden. Bei einem Mindestumsatz wird dem Kunden bei jeder Einwahl ein bestimmter Betrag berechnet, unabhängig davon ob der Kunde nur wenige Sekunden surft. Seit heute führt jedoch der Internet-by-Call Anbieter Flat2Surf diesen Mindestumsatz bei seinem Tarif "Action 3" ein. Dieser beträgt 14,99 Cent pro Einwahl. Der Minutenpreis in der Hauptzeit (vor 5 Uhr/nach 6 Uhr) beträgt ab heute 14,99 Cent statt vorher 0,10 Cent pro Minute in den Hauptzeiten (vor 18 Uhr/nach 21 Uhr). Auch die Taktung wurde zum Nachteil des Kunden umgestellt. Eine Einwahlgebühr fällt nach wie vor nicht an.

Als Ersatz für den "Action 3" Tarif bietet Flat2Surf ab heute den Tarif "Action 1" an, der Kunden kostenloses Surfen von 17 bis 20 Uhr bietet. In der Zeit vor 17 Uhr bzw. nach 20 Uhr surft der Kunde für 0.19 Cent pro Minute mit einer 60/30 Taktung. Eine Einwahlgebühr fällt nicht an.
Jetzt Kommentar schreiben!

Weitere Informationen:   Kommentare:
> Internet-by-Call nicht immer günstig
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
Fügen Sie Billig-Tarife.de hinzu
AnzeigeSmartphonetarif mit 1GB:
ab 11,90 €* inkl. 200 Min/ SMS
   
Ähnliche Nachrichten:
12.01.2012   Internet-by-Call: Vorsicht neuer Mindestumsatz
29.12.2011   Alice DSL Tarife: Mindestens 50 Euro Startguthaben
28.12.2011   Internet-by-Call: 8-fache Preiserhöhung zum Jahreswechsel