Billig-Tarife

Kostenlose Infos zu Abzockfallen

Internet-Telefonie: Viele EU-Bürger telefonieren nicht günstig

09.01.2012 - Durch die technische Umsetzung von Voice-over-IP (VoIP), auch Internet-Telefonie genannt, können die Anbieter den Kostenvorteil direkt an ihre Kunden weiter geben. Doch viele Kunden in Deutschland nutzen die neue Festnetztelefonie noch nicht.

22 Prozent aller EU-Bürger nutzen das Telefonieren über VoIP-Anbieter sogar auschließlich, wie eine Studie der europäischen Statistikbehörde Eurostat ergab. In Deutschland ist die Nutzung jedoch noch nicht so weit verbreitet, wie in anderen EU-Ländern. Für Nutzer ist es wichtig, dass die VoIP Technologie, die auch Internet-Telefonie gennant wird, nicht ausschließlich über den Computer nutzbar ist, sondern direkt über das Festnetztelefon in Anspruch genommen werden kann. Zur Nutzung benötigt der Kunde einen Tarif eines VoIP-Anbieters. Anbieter, wie 1&1 und die Telekom integrieren bereits VoIP in ihre Tarifauswahl.


Auswahl des VoIP-Tarifes

VoIP-Tarife und Internettarife müssen nicht vom gleichen Anbieter bezogen werden. Bei der Tarifwahl kann auch hier, wie bei vielen Festnetztarifen, zwischen einer Telefon-Flatrate und einer minütlichen Abrechung gewählt werden.


Technische Voraussetzungen

Zur technisch einwandfreien Nutzung wird ein schneller Internetzugang per DSL oder Kabel benötigt. Wenn das alte Festnetztelefon weiter genutzt werden soll, ist zusätzlich ein VoIP-Adapter notwendig. Empfehlenswert ist die Nutzung einer Internetflatrate ohne Beschränkungen, um anschließende Zusatzkosten zu verweiden.
Jetzt Kommentar schreiben!

Weitere Informationen: Kommentare:
> Telefontarife im Vergleich
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
Anzeige1 GB surfen & endlos
simsen & telefonieren
Jetzt 3 Monate GRATIS*
   
Ähnliche Nachrichten:
09.01.2012   Internet-Telefonie: Viele EU-Bürger telefonieren nicht günstig