Billig-Tarife

Kostenlose Infos zu Abzockfallen


Insolvenzverfahren eröffnet: Neues zur Teldafax Pleite

06.09.2011 - Nach der Insolvenz im Juni wurde zu Septemberbeginn das Insolvenzverfahren des Stromanbieters Teldafax eröffnet. Wie Stromkunden an ihr Geld kommen können, zeigt ein kleiner Überblick von Fakten über den Stromtarif.

Teldafax hat in Deutschland Stromtarife verkauft, die eine Kaution oder Vorauszahlung von meist einem Jahr beinhalteten. Durch dieses riskante Geschäft besteht bei einer Insolvenz die Gefahr, dass Stromkunden ihr bereits bezahltes Geld nicht zurück erhalten oder die Stromkosten für ein Jahr doppelt bezahlen müssen. Im Falle von Teldafax werden nun laut Verbraucherzentrale Baden Würtemberg alle diejenigen Ex-Kunden vom Teldafax-Insolvenzverwalter angeschrieben, die noch Geld erhalten. Erst wer bis 31. Dezember 2011 keine Nachricht erhalten hat, soll seine Forderung anmelden - am besten beim Insolvenzverwalter. Ehemalige Stromkunden, die deren Höhe des Geldes nicht kennen, können sich 2011 eine Stromabrechnung erstellen lassen.

Die Geld-Ansprüche an die Strom- oder Gaskunden von Teldafax werden laut Verbraucherzentrale erst Mitte 2012 geprüft. Geschädigte Kunden werden damit voraussichtlich nicht vorher Geld sehen. Im Schlimmsten Fall kann es passieren, dass die ehemaligen Kunden nicht den ganzen Betrag oder auch keinen Teil wiedersehen.
Jetzt Kommentar schreiben!

Weitere Informationen: Kommentare:
> Tricks rund um Stromtarife und Anbieter
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
Onview Bookmarks Google Bookmarks Delicious Bookmarks Mister Wong readster it Fügen Sie die Nachrichten von Billig-Tarife.de zu Ihrer Google Homepage hinzu
o2 o
   
Ähnliche Nachrichten:
17.02.2011   Stromanbieter Teldafax: Entwarnung für Kunden?