Billig-Tarife

Kostenlose Infos zu Abzockfallen

Telefonieren im Urlaub: Hohe Bußgelder im Ausland

24.06.2011 - Telefonieren im Auto ohne Freisprecheinrichtung kann im Ausland richtig teuer werden. In Europas teuerstem Land kann das Telefonieren am Steuer mehr als 1000 Euro kosten. Die aktuelle Bußgeld-Liste zeigt die Preise der EU-Länder.

In Deutschland kostet das Telefonieren ohne Freisprecheinrichtung 40 Euro. Ab 100 Euro wird das Vergehen in Griechenland, Niederlanden, Portugal und Spanien geahndet. Im Urlaubsland Italien werden hingegen zwischen 150 und fast 600 Euro fällig. Am teuersten kann es in Großbritannien werden. Dort kann es sogar zu einer Anklage mit Verurteilung kommen. Entsprechend gross ist aber auch der Spielraum. Zwischen 75 und 1.100 Euro können es werden. Schweden ist laut Branchenverband Bikom das einzige Land in Europas, wo keine Strafe anfällt.

Bußgeld EU HandyZum Schutz vor den hohen Strafen und für mehr Sicherheit beim Autofahren hat der Urlauber nur drei Möglichkeiten: Die teuerste aber bequemste Variante ist eine festinstallierte Freisprecheinrichtung. Günstiger ist hingegen das ab ca. 20 Euro erhältliche Bluetooth-Headset, das während der Fahrt am Ohr getragen wird. Jedoch ist diese Freisprech-Variante nicht in allen Ländern erlaubt. Die Dritte und einfachste Methode ist das Handy während der Fahrt nicht zu bedienen und den Anrufer später zurück zu rufen.
Jetzt Kommentar schreiben!        

Weitere Informationen: Kommentare:
Roaming im Ausland: Telefonieren und SMS
Anrufe und Mobiles Internet im Ausland
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
AnzeigeSmartphonetarif mit 1GB:
ab 11,90 €* inkl. 200 Min/ SMS
   
   
Ähnliche Nachrichten:
24.06.2011   Telefonieren im Urlaub: Hohe Bußgelder im Ausland
20.06.2011   Unter 10 Euro: Neue SMS-Flatrate mit 50.000 SMS
07.06.2011   Prepaid-Angebot: 0 Euro Simkarte für das Ausland
20.05.2011   Preissenkung: 1&1 Handy-Flatrate 10 Euro günstiger


[Quelle: Pressemitteilung Bitkom] [Redakteur: Philipp Jorek]