Billig-Tarife

Kostenlose Infos zu Abzockfallen

CeBIT: o2 liefert Stau-Info über Handynetz

03.03.2011 - Viele Verbraucher nutzen heute in ihrem Auto ein Navigationsgerät, um schnell und unkompliziert zum Ziel zu finden. Staus können jedoch somit noch nicht verhindert werden. o2 möchte in Zukunft Mobilfunkdaten liefern und somit zu weniger Staus beitragen.

Auf der CeBIT in Hannover hat der Mobilfunkanbieter o2 jetzt vorgestellt, wie in Zukunft Mobilfunkdaten anonymisiert zur besseren Einschätzung des Verkehrsaufkommens beitragen sollen. In Zusammenarbeit mit dem Unternehmen ITIS Deutschland GmbH möchte der Anbieter in Zukunft die Signaldaten von über 17 Millionen mobilen Endgeräten erfassen und sofort auswerten lassen. Anders als herkömmliche Navigationsgeräte, die Staudaten über Satellit mit Hilfe von GPS liefern, soll die neue Möglichkeit nach Angaben von o2 deutlich schneller funktionieren, so dass mögliche Staus schnell erkannt werden können.

Weil die verwendeten Daten als vertrauliche Kundendaten von o2 gelten, musste das ganze System durch den Bundesbeauftragten für Datenschutz geprüft und freigegeben werden. Zunächst soll das Verfahren ab Herbst 2011 in Fahrzeugen des Automobilherstellers BMW genutzt werden.

Jetzt Kommentar schreiben!        

Weitere Informationen: Kommentare:
Vergleichstabelle für den Internetzugang Handy
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
AnzeigeSmartphonetarif mit 1GB:
ab 11,90 €* inkl. 200 Min/ SMS
   
   
Ähnliche Nachrichten:
03.03.2011   CeBIT: o2 liefert Stau-Info über Handynetz
02.03.2011   Surfen auf dem Handy: Base erhöht Volumen auf 500 MB
01.03.2011   CeBIT: o2 will im Juli 2011 mit LTE starten
01.03.2011   CeBIT Video: LTE und Datenschutz sind Trends
28.02.2011   CeBIT: Telekom: Glasfaserkabel sind das neue Internet
28.02.2011   Breitbandausbau: Mit LTE gegen weiße Flecken
25.02.2011   44 Euro Startguthaben: VZ-Netzwerk verschenkt Simkarten
25.02.2011   Bundesnetzagentur: Mobilfunk-Entgelte sinken verbindlich
24.02.2011   Surfen auf dem Handy: Bildmobil verdoppelt Datenvolumen
22.02.2011   Fraunhofer Studie: iPhone weg, Passwörter weg?


[Quelle: Pressemitteilung o2] [Redakteur: Eike Kohls]