Billig-Tarife

Kostenlose Infos zu Abzockfallen


Stromanbieter Teldafax: Verbraucherzentrale rät zur Vorsicht

06.01.2011 - Der Stromanbieter Teldafax hat zum Jahresbeginn seine Abrechnungsmodalitäten geändert. Anstatt die Energiekosten jährlich im Voraus zu begleichen, müssen Kunden des Anbieters nun monatliche Abschlagszahlungen leisten. Die Verbraucherzentrale NRW warnt dabei vor Problemen.

Abrechnungsumstellung ab 2011

Zum Ende des Jahres hatte der Stromanbieter Teldafax seinen Stromkunden mitgeteilt, dass das bisherige Lastschrifteinzugsverfahren beendet werde. Stattdessen sind Kunden seit Jahresbeginn dazu angehalten, die fälligen Beträge monatlich selbst zu überweisen. Teldafax begründet dies in einer Pressemitteilung damit, man wolle den Kunden damit die freie Wahl lassen, "an welchem Tag in einem Monat sie für die Energielieferung von Teldafax bezahlen". Die Verbraucherzentrale NRW rät dabei zur Vorsicht. So würden die Vierteljahreszahler des Anbieters bei gleichen Preisen auf monatliche Zahlungsweise umstellt, für Jahreszahler gelte jedoch eine Besonderheit. Wird der Jahresbetrag nämlich nicht komplett im Voraus, sondern monatlich überwiesen, ist eine Einstufung in einen ungünstigeren Tarif die Folge - erläutert die Zentrale auf der eigenen Internetseite.

Verbraucherzentrale sieht Kündigungsrecht

Betroffene Teldafax-Kunden hätten daher nach Auffassung der Verbraucherzentrale NRW die Möglichkeit, den Vertrag zu kündigen. So mahnt die Verbrauchervertretung zudem, dass sich das ursprünglich genutzte Lastschrifteneinzug und die nun geforderte Überweisung sich erheblich unterschieden, da Überweisungen anders als Lastschriften nicht von der eigenen Bank zurückgebucht werden könnten. Zahle der Anbieter nicht freiwillig zurück, müsse der Kunde den Rechtsweg beschreiten.

Einseitige Vertragsänderung unzulässig

Kunden mit vereinbarter Jahresvorauszahlung sollten daher genau prüfen, ob sie sich auf das geforderte Überweisungsverfahren einlassen und den Jahresbetrag im Voraus überweisen. "Wer das nicht will, muss auf das Schreiben von Teldafax nicht reagieren", erklärt die Verbraucherzentrale NRW. Denn Teldafax sei ohne Zustimmung der Kunden nicht berechtigt, den Vertrag einseitig zu ändern.

Jetzt Kommentar schreiben!

Weitere Informationen: Kommentare:
> Stromtarife im Vergleich
Tarifrechner für Stromkosten
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
Onview Bookmarks Google Bookmarks Delicious Bookmarks Mister Wong readster it Fügen Sie die Nachrichten von Billig-Tarife.de zu Ihrer Google Homepage hinzu
o2 o
   
Ähnliche Nachrichten:
17.02.2011   Stromanbieter Teldafax: Entwarnung für Kunden?