Billig-Tarife

Kostenlose Infos zu Abzockfallen

Mobilfunkentgelte: Ab sofort 50 Prozent günstiger

01.12.2010 - Zum 1. Dezember legt die Bundesnetzagentur neue Mobilfunkentgelte fest. Die neuen Entgelte liegen dabei 50 Prozent unter den bisherigen. Werden somit auch die Minutenpreise deutlich fallen? Die Verbraucher dürfen gespannt sein.

Absenkung um gut 50 Prozent

Terminierungsentgelte berechnen sich die Mobilfunk-Netzbetreiber untereinander, wenn ein Kunde eines Netzbetreibers in das Netz eines anderen telefoniert. Die Deutsche Telekom und Vodafone durften bislang in deren D-Netz 6,59 Cent pro Minute verlangen, o2 und E-Plus rechneten bisher 7,14 Cent pro Minute bewilligt worden. Die nun von der Bundesnetzagentur vorgestellten Terminierungsentgelte, die ab 1. Dezember 2010 gültig sein sollen, unterschreiten die bisherigen um fast 50 Prozent. So wird die Telekom künftig 3,36 Cent/Minute (bisher 6,59 Cent/Minute) abrechnen dürfen. Vodafone und E-Plus sollen 3,33 Cent/Minute (bisher 6,59 und 7,14 Cent/Minute) genehmigt werden und o2 wird mit 3,37 Cent/Minute (bisher 7,14 Cent/Minute) den höchsten Betrag verlangen dürfen.

Entgelte noch nicht verbindlich

Erstmals können die vorgeschlagenen Entgelte nicht sofort verbindlich in Kraft treten, weil zunächst noch ein sogenanntes nationales Konsultationsverfahren zu den Entscheidungsentwürfen durchgeführt werden muss. Anschließend wird die Bundesnetzagentur die Entgeltvorschläge mitsamt den Begründungen der Kommission und den nationalen Regulierungsbehörden der übrigen EU Mitgliedstaaten übermitteln, damit diese dazu Stellung nehmen können. Durch die bei diesem Vorgang einzuhaltenden Fristen wird die endgültige Entscheidung wahrscheinlich erst Mitte bis Ende des ersten Quartals 2011 fallen. Die vorgeschlagenen Entgelte sind deshalb ab dem 1. Dezember 2010 zunächst vorläufig gültig.

Minutenpreise könnten weiter fallen

Für die Verbraucher werden sich die neuen Terminierungsentgelte wahrscheinlich positiv beim Minutenpreis auswirken. Mit Blick auf die bisher günstigsten Mobilfunk-Discounter mit Minutenpreisen um die 7,5 Cent pro Minute, ist die Orientierung an den bisherigen Terminierungsentgelten von 6,59 Cent bzw. 7,14 Cent/Minute erkennbar. Mit der Absenkung der Entgelte auf bis zu 3,33 Cent/Minute sind somit in der Zukunft günstige Minutenpreise von rund 4 Cent pro Minute in alle Mobilfunknetze vorstellbar. Aus diesem Grund sollte der Verbraucher mit dem Abschluss eines neuen Mobilfunkvertrags mit hoher Mindestvertragslaufzeit zumindest bis zum Anfang 2011 warten, um dann von möglichen Preissenkungen profitieren zu können.

Jetzt Kommentar schreiben!        

Weitere Informationen: Kommentare:
Mobilfunk-Discounter im Vergleich
Handy-Flatrates in alle Netze
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
AnzeigeSmartphonetarif mit 1GB:
ab 11,90 €* inkl. 200 Min/ SMS
   
   
Ähnliche Nachrichten:
01.12.2010   Mobilfunkentgelte: Ab sofort 50 Prozent günstiger
29.11.2010   Breitbandausbau: LTE ab 39,95 Euro im Monat nutzen
27.11.2010   Mobilfunk-Discounter: Nicht immer kostenlose Hotline
22.11.2010   Neuer Mobilfunk-Discounter: Gratis-Anrufe zu 1,3 Millionen Handys
19.11.2010   Tricks der Mobilfunkanbieter: 7 Anbieter mit SIM-Kartenpfand
17.11.2010   Mobilfunk: Die Technik-Probleme der Anbieter


[Quelle: Pressemitteilung Bundesnetzagentur] [Redakteur: Eike Kohls]