Billig-Tarife

Kostenlose Infos zu Abzockfallen

Mobilfunk-Discounter Bildmobil: Ab 9 Cent in 52 Länder telefonieren

15.11.2010 - Mittlerweile kann der Verbraucher auch ins Ausland mit dem Handy billig telefonieren. Möglich machen das die günstigen Minutenpreise einiger Mobilfunk-Discounter. Auch der Anbieter Bildmobil bietet seinen Kunden nun diese Möglichkeit.

Beim Mobilfunk-Discounter Bildmobil sind es insgesamt 52 Länder, die zu gleichbleibenden Preisen erreicht werden können. Für eine Gesprächsminute ins Festnetz der von Bildmobil abgedeckten Länder werden 9 Cent berechnet, ins Mobilfunknetz der 52 Länder telefoniert der Verbraucher für 29 Cent pro Minute. Die enthaltenen Länder (u.a. USA, Russland und Spanien) können über eine Liste auf der Bildmobil Internetseite abgerufen werden. Das Starterpaket kostet bei Bildmobil einmalig 9,95 Euro und enthält neben einem Startguthaben von 5 Euro außerdem einen kostenlose Handy-Internetflatrate für einen Monat.

Bildmobil ist nicht der erste Anbieter, der seinen Kunden auch günstige Festpreise ins Ausland auf dem Handy anbietet. So erlaubt unter anderem auch der Anbieter Fonic Gespräche ins Ausland zu günstigen Konditionen.


Jetzt Kommentar schreiben!        

Weitere Informationen: Kommentare:
Mobilfunk-Discounter im Vergleich
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
AnzeigeSmartphonetarif mit 1GB:
ab 11,90 €* inkl. 200 Min/ SMS
   
   
Ähnliche Nachrichten:
15.11.2010   Mobilfunk-Discounter Bildmobil: Ab 9 Cent in 52 Länder telefonieren
11.11.2010   Congstar Spezial: Handy-Flat 3 Monate grundgebührfrei
11.11.2010   Video: Neue Trends fürs Handy
10.11.2010   Mobiles Internet: Weltweit für 83 Cent pro MB surfen
08.11.2010   Deutschland-Sim: Nie mehr als 35 Euro zahlen
05.11.2010   Mobilfunk-Discounter Hello-Mobil: 1 Monat gratis auf dem Handy surfen?
04.11.2010   Mobiles Internet: Maxxim und Simply mit Netzwechsel
02.11.2010   Neuerungen bei Base: Internetflats statt Anschlusskosten


[Quelle: Internetseite Bildmobil] [Redakteur: Eike Kohls]