billig-tarife.de - günstige Tarife vergleichen

Deutschland-Sim:
Nie mehr als 35 Euro zahlen

08.11.2010 Nach Simyo in der letzten Woche geht mit Deutschland-Sim ein weiterer Anbieter mit Kostenobergrenze an den Start. Bei Deutschland-Sim soll der Verbraucher maximal 35 Euro im Monat zahlen. Doch welche Leistung gibt es dafür?

9 Cent pro Minute und SMS

Der Anbieter Deutschland-SIM bietet die gleichen Eckdaten wie die kürzlich von Simyo und Blau gestarteten Tarife mit sogenanntem Kostenstopp. Der Verbraucher telefoniert bei Deutschland-Sim für 9 Cent pro Minute in jedes deutsche Netz. Ebenfalls 9 Cent kostet eine SMS (in alle Netze) beim Anbieter. Auch das mobile Internet ist beim Tarif mit Kostenobergrenze mit abgedeckt. Hier berechnet der Anbieter mit 24 Cent pro abgerufenem MB den gleichen Preis wie Blau und Simyo. Anders als bei Blau und Simyo ist das Mobilfunknetz. Deutschland-Sim nutzt das Netz von o2. Eine Mindestvertragslaufzeit gibt es im Tarif Deutschland-Sim nicht.

Neuer Spitzenreiter im Vergleich

Mit einer Kostenobergrenze von 35 Euro im Monat belegt der Deutschland-Sim im Billig-Tarife.de Vergleich "Handy-Flatrates in alle Netze" aktuell den ersten Rang. Wie bei allen Tarifen mit Kostengrenze üblich, zahlt der Verbraucher anders als bei echten Flatrate-Tarifen nur das, was auch wirklich verbraucht wird. Erreicht er in einem Monat die Kostenobergrenze nicht, berechnet der Anbieter auch nur die tatsächlich genutzte Leistung zu den oben genannten Preisen.

Startpaket für 9,95 Euro?

Das Angebot steht nach Angabe von Eteleon Pressesprecherin Sina Artizada nur als Postpaid-Tarif zur Verfügung. Der Verbraucher zahlt also jeweils im Nachhinein per Rechnung. Für Verwirrung sorgte im Test der Bestellvorgang des neuen Tarifs. Zunächst wird hier bei Bestellung des Starterpakets ein Gesamtpreis von 0 Euro angezeigt. Der eigentlich Preis in Höhe von 9,95 Euro wird erst nach Aktivierung der Sim-Karte abgebucht.



Mehr:
Handy-Flatrates in alle Netze


Impressum