billig-tarife.de - günstige Tarife vergleichen

Neuerungen bei Base:
Internetflats statt Anschlusskosten

02.11.2010 Beim Mobilfunkanbieter Base ändert sich in diesen Tage so einiges. Die Änderungen begründet der Anbieter mit Kundenwünschen. Was Base-Kunden wirklich wollen, hat sich die Billig-Tarife.de Redaktion genau angesehen.

Die Neuerung im Angebot der E-Plus-Marke betrifft vor allem den Bereich des mobilen Internets. Ab sofort bietet der Anbieter in seinem bekannten Paket-Verkaufsmodell auch vier unterschiedliche mobile Internetflatrates an. Die vier Flatrates sind zu Preisen von 5 Euro (50 MB in HSDPA-Geschwindigkeit), 10 Euro (200 MB in HSDPA-Geschwindigkeit), 15 Euro (1 GB in HSDPA-Geschwindigkeit) und 20 Euro (5 GB in HSDPA-Geschwindigkeit) zu haben. Nach Erreichen des jeweiligen HSDPA-Inklusivvolumens wird die Datenverbindung für den Rest des Monats auf langsames GPRS gedrosselt.

Befristet führt Base zunächst bis Januar die Option "Allnet Flat 200" ein, die ein Zusatzangebot für diejenigen sein soll, die zwischen der "Allnet Flat 50" und der "Allnet Flat 500" schwanken. Für 200 Minuten in alle Netze zahlt man hier 20 Euro pro Monat. Des Weiteren möchte man Neukunden und Bestandskunden in alten Base-Tarifen die Möglichkeit geben, die unterschiedlichen Flatrate-Optionen bei Base kennenzulernen. Dafür spendiert der Anbieter bei Buchung eine von drei gebuchten "Mein Base Optionen" für drei Monate. Gültig ist das Angebot für die "SMS Allnet Flat", "Base Flat", "Festnetz Flat" sowie "Internet Flat" im Wert von jeweils 10 Euro pro Monat. Nach zunehmender Kritik der Kunden wird Base in Zukunft außerdem auf die bisher fällige Nichnutzungsgebühr verzichten. Bislang wurde von Base-Kunden bei dreimonatiger Inaktivität innerhalb der ersten zwei Jahre eine Gebühr verlangt.



Mehr:
Handytarife im Vergleich
Mobile Flatrate Anbieter im Vergleich


Impressum