Billig-Tarife

Kostenlose Infos zu Abzockfallen

WLAN-Surfen in deutschen Cafés: Schon 15.000 Hotspots

11.10.2010 - Internet-Surfen per Notebook oder Smartphone im Café ist dank WLAN keine Seltenheit mehr. Mehr als 15.000 Hotspots gibt es mittlerweile deutschlandweit. Billig-Tarife.de nennt Hintergründe, Kosten und mögliche Alternativen.

WLAN in Cafés und Flughäfen

Als WLAN-Hotspots bezeichnet man in der Regel öffentliche Orte, die einen drahtlosen Internetzugang ermöglichen, wie beispielsweise Flughäfen, Hotels oder Cafés. Derzeit gibt es in Deutschland 18 WLAN-Hotspots je 100.000 Einwohner. Trotz dieser positiven Entwicklung liegt Deutschland im internationalen Vergleich auf Platz 15, hinter Ländern wie Portugal oder Belgien. An der Spitze findet sich Schweden mit 85 WLAN-Hotspots pro 100.000 Einwohner. Ein Grund für die zögerliche Entwicklung ist die unsichere Rechtssituation. Die Gefahr, für illegale Downloads durch ihre Gäste haftbar gemacht zu werden, führt vor allem bei kleineren Anbietern, wie dem Café an der Ecke, zu Verunsicherung.

Kostenlos oder kostenpflichtig?

Die Kostenfrage gestaltet sich je nach Hotspot unterschiedlich. Häufig ist das kostenlose WLAN-Surfen mit dem Notebook oder Smartphone im Café kostenlos. Die bekannten Hotspots der Deutschen Telekom, die oft an Telefonzellen, Bahnhöfen, Flughäfen oder sogar in bestimmten ICEs zu finden sind, sind hingegen meist nur kostenpflichtig zu nutzen. Ein Monat an allen Telekom-Hotspots surfen kostet beispielsweise 9,95 Euro im Monat - Voraussetzung ist dabei ein Telekom Festnetz- oder Mobilfunkvertrag. Für alle anderen Kunden kostet der sogenannte Hotspot-Pass für 30 Tage stolze 29 Euro. Wer auch über die Telekom-Hotspots kostenlos surfen will, kann dies eine Stunde kostenfrei unter anderem bei McDonalds tun (Billig Tarife.de berichtete).

Alternative UMTS

Möchte man nur über das Smartphone surfen, kann eine UMTS-Flatrate eine sinnvolle Alternative sein. Zwar ist hier im Normalfall maximal HSDPA-Geschwindigkeit, also 3,6 und 7,2 MBit/s, möglich. Andererseits erlaubt eine mobile Internetflatrate das Surfen an verschiedenen Orten, sofern hier ein Mobilfunksignal zu empfangen ist. Die günstigsten mobilen Flatrates finden Sie in unserem Tarifvergleich für mobiles Internet.

Jetzt Kommentar schreiben!        

Weitere Informationen: Kommentare:
Mobiles Internet im Vergleich
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
AnzeigeSmartphonetarif mit 1GB:
ab 11,90 €* inkl. 200 Min/ SMS
   
   
Ähnliche Nachrichten:
11.10.2010   WLAN-Surfen in deutschen Cafés: Schon 15.000 Hotspots
08.10.2010   Studie zum Mobilfunk: 108,3 Millionen Verträge in Deutschland
07.10.2010   Nächste Mobilfunk-Generation: o2 startet Registrierung für LTE
06.10.2010   Neue Tarifoptionen: Nettokom startet SMS- und Festnetzflat
06.10.2010   Neuer Dienst bei Base: Freunde per SMS um Rückruf bitten
05.10.2010   Neukunden Aktion: Fonic lockt mit 30 Euro Startguthaben
01.10.2010   Mobilfunk-Discounter: Neue SMS-Flatrate bei Simyo
30.09.2010   Mobilcom-Debitel mit Baukasten Prinzip: Den eigenen Tarif gestalten
29.09.2010   Digitale Agenda: Roaminggebühren bald abgeschafft?
28.09.2010   Tipps für Senioren: Die richtige Tarifwahl im Alter


[Quelle: Pressemitteilung Bitkom] [Redakteur: Eike Kohls]