Billig-Tarife

Kostenlose Infos zu Abzockfallen

Mindestvertragslaufzeit: Ein Vertrag läuft nicht aus

08.07.2010 - Vertragslaufzeiten sind in der Telekommunikationsbranche ein wichtiges Thema. Viele Verbraucher denken, dass nach der Mindestvertragslaufzeit auslaufen wird. Billig-Tarife.de erklärt, was es mit den Laufzeiten auf sich hat.

Mindestvertragslaufzeit DSLViele Verbraucher lassen sich gerne durch günstige Angebote der Telekommunikations-Anbieter locken. Ein vermeintlich preiswerter Vertrag ist jedoch meistens an eine längere Mindestvertragslaufzeit gekoppelt, d.h. der Kunde ist mindestens für diesen Zeitraum vertraglich an den Anbieter gebunden. Danach läuft der Vertrag jedoch nicht automatisch aus, sondern besteht auch noch weiterhin, bis er vom Anbieter oder Verbraucher gekündigt wird.

Kündigungsfristen und Preiserhöhungen

Dabei sollte außerdem auf die Kündigungsfrist geachtet werden. Besteht z.B. eine Kündigungsfrist von drei Monaten, so muss der Kunde auch drei Monate vor Abschluss der Mindestvertragslaufzeit beim Anbieter kündigen, sofern er den Vertrag nicht länger nutzen möchte.

Nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit ist jedoch Vorsicht geboten, da sich bei manchen Angeboten die Preise erhöhen, weil das günstige Angebot vielleicht nur für die ersten 12 oder 24 Monate gilt. Daher sollten die Konditionen im Kleingedruckten immer gelesen werden. Dies ist derzeit vor allem bei DSL-Verträgen oder Verträgen für mobiles Internet der Fall. In den Billig-Tarife.de Tariftabellen, werden Preiserhöhungen nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit jedoch gekennzeichnet.


Jetzt Kommentar schreiben!

Weitere Informationen: Kommentare:
> Tarifrechner für Handytarife
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
Anzeige1 GB surfen & endlos
simsen & telefonieren
Jetzt 3 Monate GRATIS*
   
Ähnliche Nachrichten:
08.07.2010   Mindestvertragslaufzeit: Ein Vertrag läuft nicht aus