Billig-Tarife

CeBIT: Google erklärt Street View

02.03.2010 - Dieses Thema regt die Nation aktuell auf. Internetriese Google fotografiert seit nun mehr eineinhalb Jahren auch in Deutschland Straßen für seinen Service Street View. Noch in diesem Jahr soll der Dienst hierzulande an den Start gehen.

Start noch in 2010

Die "Straßenansicht" soll noch in diesem Jahr auch im deutschen Google Maps, dem digitalen Kartenservice, integriert und angeboten werden - in den USA startete Street View 2007. Wie Kay Oberbeck, Leiter PR- und Öffentlichkeitsarbeit Google Deutschland, heute bei einer Informationsveranstaltung erläuterte, sei der Start hauptsächlich davon abhängig, inwieweit die gesetzten Voraussetzungen zum Datenschutz erfüllt seien. Zusammen mit Datenschutzexperten seien in der Vergangenheit verschiedene Möglichkeiten entwickelt worden, um sensible Daten zu schützen.

Private Daten werden entfernt

Zum einen geht Google dieses Problem selbst an, indem zum Schutz der Privatsphäre alle Gesichter und KFZ-Kenntzeichen automatisch erfasst und unkenntlich gemacht werden. Jedoch können auch Nutzer des Dienstes aktiv eingreifen. "Sie können dafür sorgen, dass Ihr Haus nicht in Street View zu sehen ist, wenn Sie das nicht wünschen", erklärte Lena Wagner, PR- und Öffentlichkeitsarbeit Google Deutschland, im Rahmen der CeBIT-Informationsveranstaltung. Per Klick können so Personen, Häuser und Autos zur Entfernung gemeldet werden.

Noch vor dem Start beschweren

Noch vor dem Start von Street View in Deutschland können sich Bundesbürger per Mail oder Post an den Internetriesen wenden, wenn das eigene Wohnhaus nicht in der ersten Version auftauchen soll. Bisher habe man eine vierstellige Zahl Beschwerden und Hinweise bekommen, erklärte Kay Oberbeck weiter. "Grundsätzlich sind wir der festen Überzeugung, dass Google StreetView rechtmäßig ist", erklärte Oberbeck zur aktuell geführten Diskussion um die Rechtmäßigkeit des neuen Google Services. Ab April wird Google seine Autos wieder auf deutsche Straßen schicken, um weitere Fotos zu machen. Schon jetzt kann auf der deutschen Street View-Webseite abgerufen werden, wann und wo die Fahrzeuge in Deutschland unterwegs sind.

Jetzt Kommentar schreiben!

Weitere Informationen:   Kommentare:
> Tarifrechner Mobiles Internet
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
Fügen Sie Billig-Tarife.de hinzu
AnzeigeSmartphonetarif mit 1GB:
ab 11,90 €* inkl. 200 Min/ SMS
   
Ähnliche Nachrichten:
02.03.2010   CeBIT: Google erklärt Street View
02.03.2010   CeBIT: 1&1 senkt 16 MBit/s DSL um 5 Euro
01.03.2010   CeBIT: Nur 71 Prozent nutzen das Internet




 

Diese Webseite verwendet Cookies, Logs und andere Dienste um Ihr Erlebnis im Internet zu verbessern. Sie stimmen den Datenschutzbestimmungen zu, indem Sie unsere Webseite nutzen.

OK

Details