Mobiles Internet: So finden Sie den richtigen Tarif!

22.02.2010 - Mehr als 100 Tarife für das mobile Internet tummeln sich momentan auf dem deutschen Markt. Der neue Billig-Tarife.de Tarifrechner für das mobile Internet hilft hierbei den Überblick zu behalten.

Im Tarifrechner werden aktuell 107 mobile Internettarife objektiv verglichen. Nach folgenden fünf verschiedenen Auswahlkriterien kann man sich hier seinen Wunschtarif berechnen lassen:

E-Mails schreiben,kurze Videos oder HSDPA?

Im ersten Teil des Tarifrechners kann man die gewünschte Geschwindigkeit wählen, die man beim Surfen unterwegs benönigt. Hier stehen drei verschiedene Arten zur Auswahl: Surfen mit bis zu 384 KBit/s zum langsamen Surfen und E-Mails schreiben, Minivideos und kleine Downloads mit bis zu 3600 KBit/s oder schnelles HSDPA mit einer Downloadgeschwindigkeit von bis zu 7200 KBit/s. Man sollte sich an dieser Stelle also darüber klar werden, wofür man das Internet unterwegs benötigt. Auch hier gilt: Mehr Geschwindigkeit bedeutet in den meisten Fällen auch einen höheren Preis.

Von Tages- bis Monats-Flatrates

Im nächsten Punkt steht dann die Tarifart zur Auswahl. Hier kann man sich zwischen Stunden-, Tages- und Monats-Flatrates sowie zeit- und volumenbasierten Tarifen entscheiden. Stunden- und Tagesflatrates sind besonders für Gelegenheitssurfer geeignet. Monatsflatrates sind oft mit einer längeren Mindestvertragslaufzeit verbunden, sodass diese Tarife für diejenigen interessant sind, die dauerhaft das Internet unterwegs nutzen möchten.

Surfstick benötigt?

An dieser Stelle kann angegeben werden, ob man zu seinem Tarif einen Surfstick benötigt. Hat man etwa ein Note- oder Netbook mit integriertem HSDPA-Modem, so kann man hier "ohne Gerät" auswählen. In diesem Fall ermittelt der Rechner alle Tarife ohne entsprechende Hardware.

Die Mindestvertragslaufzeit beachten!

Wie von herkömmlichen Handy- oder DSL-tarifen gewohnt, sollte man auch bei mobilen Internet-Flatrates auf die jeweiligen Mindestvertragslaufzeiten des Vertrags achten. Im Punkt "Mindestvertragslaufzeit kann man zwischen 1, 6, 12 oder 24 Monaten auswählen.

Das richtige Netz wählen!

Abschließend sollte man sich noch überlegen, in welchem Netz man unterwegs surfen möchte. In der Regel sind alle Mobilfunknetze gleichermaßen von Schwankungen betroffen. Trotzdem sollte man sich über die Netzabdeckungen vorher informieren, da besonders im ländlichen Raum starke Geschwindigkeitsunterschiede auftreten können.

Des Weiteren sind im Tarifrechner alle versteckten Tricks der Anbieter, wie beispielsweise das 5 GB Limit bei Monatsflatrates oder die erhöhte Grundgebühr nach Ablauf der Mindestlaufzeit, berücksichtigt.
Jetzt Kommentar schreiben!        

Weitere Informationen:   Kommentare:
Mobiles Internet: Objektiver Tarifrechner
Mobile Flatrate Anbieter im Vergleich
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Ähnliche Nachrichten:
22.02.2010   Mobiles Internet: So finden Sie den richtigen Tarif!
19.02.2010   Voice+IP zeigt Alternativen in der Businesskommunikation
18.02.2010   Mobiles Internet: Telekom baut UMTS-Netze aus
16.02.2010   Tchibo Mobil: Surfstick auf 39,95 Euro gesenkt
15.02.2010   o2 Aktionstarif: 40 Euro Kostenairbag wieder online
15.02.2010   E-Mail Studie: 95 Prozent aller Mails sind Spam
12.02.2010   Neue Studie: Jeder 2. surft im Job auch privat
11.02.2010   o2: 40 Euro Kostenairbag vor Neuauflage?
10.02.2010   DSL: 1&1 erhöht Bonus auf 100 Euro
09.02.2010   Ratgeber: So entsorgen Sie Ihr altes Handy
08.02.2010   Kabel Deutschland: Hamburger surfen mit 100 Mbit/s