Billig-Tarife

Breitbandausbau: Blockade der Telekom gelöst

16.11.2009 - Eine wichtige Entscheidung für den Breitbandausbau auf dem Land hat nun das Verwaltungsgericht Köln gefällt. Sie hat einen Antrag der Deutschen Telekom gegen die Anordnung der Bundesnetzagentur zurückgewiesen.

Nach dieser Anordnung muss die Telekom den Wettbewerbern so genannte Schaltverteiler zur Verfügung stellen. Bei den Schaltverteilern handelt es sich um einen neuen Zugangspunkt zum Hauptkabel zwischen Hauptverteiler und Kabelverzweiger. „Damit ist jetzt eine wichtige Blockade der Telekom gelöst und die Rechtslage klar. Die Bundesnetzagentur muss nun auf die Umsetzung bestehen, unabhängig von einem möglichen Hauptsacheverfahren“, betont VATM-Geschäftsführer Grützner.

Nachdem die Regulierungsbehörde im März dieses Jahres eine entsprechende Anordnung verhängt hatte, begrüßte die Telekom die Entscheidung zunächst grundsätzlich und lobte diese sogar als wichtige Investitionsmöglichkeit für die Wettbewerber. Dann verweigerte sie jedoch den interessierten Wettbewerber-Unternehmen einen Vertragsabschluss und ging gerichtlich gegen die Anordnung der Bundesnetzagentur vor. "Sobald die Gründe für die Entscheidung des VG Köln vorliegen, wird der VATM eine eigene Arbeitsgruppe zum Thema Schaltverteiler einrichten. Wir werden alles daran setzen, den Breitbandausbau per Funk, aber auch per Festnetz auf dem Lande weiter voranzubringen“, kündigt Grützner außerdem an.

Jetzt Kommentar schreiben!

Weitere Informationen:   Kommentare:
> Komplettpakete im Vergleich
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
Fügen Sie Billig-Tarife.de hinzu
AnzeigeSmartphonetarif mit 1GB:
ab 11,90 €* inkl. 200 Min/ SMS
   
Ähnliche Nachrichten:
16.11.2009   Breitbandausbau: Blockade der Telekom gelöst
11.11.2009   Breitbandausbau: Fördermittel werden nicht abgerufen




 

Diese Webseite verwendet Cookies, Logs und andere Dienste um Ihr Erlebnis im Internet zu verbessern. Sie stimmen den Datenschutzbestimmungen zu, indem Sie unsere Webseite nutzen.

OK

Details