Billig-Tarife

Internet: Onlinesucht als Krankheitsbild

02.09.2009 - Mittlerweile verfügen deutschlandweit immer mehr Haushalte über eine Internet-Flatrate. Das Thema Onlinesucht bekommt daher immer größere Bedeutung, auch wenn es als Krankheitsbild oft nicht ernst genommen wird.

Anzeichen erkennen

Je stabiler die soziale, berufliche und gesellschaftliche Einbindung eines Menschen ist, desto geringer ist die Gefahr, einer Sucht zu verfallen. Dennoch erwischt die Onlinesucht auch diejenigen, die sich selbst bis dato als absolute/r Realist/in bezeichnen würden. Niemand käme wohl auf die Idee, Ärzte, Rechtsanwälte oder auch Richter, um nur einige Beispiele von Berufsgruppen zu nennen, als Traumtänzer einzuordnen, doch auch unter ihnen gibt es unglaublich zahlreiche Onlinesüchtige. Sie selbst sagen, dass sie sich niemals als “gefährdet” gesehen hätten und gaben auch zu, dass sie über Onlinesucht bis zu ihrer eigenen Betroffenheit geschmunzelt hatten. Onlinesüchtige verändern sich merklich, indem sie sich nach und nach immer mehr vom realen Leben zurückziehen. Einladungen zu Geburtstagen und anderen Festlichkeiten werden nicht mehr wahrgenommen und auch das Familienleben verliert rasant an Bedeutung.

Verschiedene Anlaufstellen möglich

Anlaufstellen in Sachen Onlinesucht ist die Hompepage des Vereins "Hilfe zur Selbsthilfe bei Onlinesucht", die unter der Adresse "http://www.onlinesucht.de" zu erreichen ist. Diese bietet unterschiedliche Beratungsmöglichkeiten an. Sie informiert und verweist auch an Stellen vor Ort, sollte tiefergehende Behandlung notwendig sein. Auch die Uniklinik in Mainz hilft weiter und unterhält eine eigene Ambulanz für Onlinesucht und pathologisches Glücksspiel. Im eigenen Wohnort kann in vielen Fällen auch der sozialpsychatrische Dienst der Stadt ein guter Ansprechpartner sein, wenn man sich sonst keinen Rat weiß. Doch Vorsicht, Onlinesucht ist noch immer größtenteils unbekannt und wird gern mal verharmlost. Generell sollte man sich schnellstens vertrauensvoll an nahestehende Personen iin Freundeskreis und Familie wenden.


Jetzt Kommentar schreiben!

Weitere Informationen:   Kommentare:
> Komplettpakete im Vergleich
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
Fügen Sie Billig-Tarife.de hinzu
AnzeigeSmartphonetarif mit 1GB:
ab 11,90 €* inkl. 200 Min/ SMS
   
Ähnliche Nachrichten:
02.09.2009   Internet: Onlinesucht als Krankheitsbild
31.08.2009   1&1: 50 MBit/s in 53 Städten
26.08.2009   Breitbandausbau: Schon 2400 Gemeinden am Netz




 

Diese Webseite verwendet Cookies, Logs und andere Dienste um Ihr Erlebnis im Internet zu verbessern. Sie stimmen den Datenschutzbestimmungen zu, indem Sie unsere Webseite nutzen.

OK

Details