Billig-Tarife

Studie: SMS erhöhen Unfallrisiko

29.07.2009 - Das SMS-Schreiben während der Autofahrt erhöht das Unfallrisiko um ein Vielfaches. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Untersuchung aus den USA.

Das Verfassen von Textnachrichten steigert die Gefahr eines Autounfalls um das 23-Fache und übertrifft damit die meisten anderen Ablenkungen im Auto. Treffen die Zahlen des Virginia Tech Transportation Institute zu, so würde dies alle bisherigen Annahmen weit überragen. Im Zuge der Untersuchung wurden Kabinen von Truck-Fahrern über 18 Monate hinweg mit Videokameras ausgestattet, die genau aufzeichneten, wie sich das SMS-Schreiben auf das Fahrverhalten auswirkten. Erfasst wurden auch die Zeit, die die Fernfahrer auf das Handydisplay anstatt auf die Straße schauten. Demnach wendeten sich die Fahrzeuglenker in der Regel etwa fünf Sekunden dem Handy zu, bevor es zu einem Unfall oder Beinahe-Unfall kam. Ein normales Telefongespräch über eine Freisprecheinrichtung erhöhe das Unfallsrisiko hingegen kaum.

Jetzt Kommentar schreiben!        

Weitere Informationen: Kommentare:
Mobilfunk-Discounter im Vergleich
Handy-Flatrates in alle Netze
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
AnzeigeSmartphonetarif mit 1GB:
ab 11,90 €* inkl. 200 Min/ SMS
   
   
Ähnliche Nachrichten:
29.07.2009   Studie: SMS erhöhen Unfallrisiko
28.07.2009   Mobiles Internet: 3 Monate kostenlos surfen
27.07.2009   E-Plus: Guthaben statt Grundgebühr
27.07.2009   Base: Handy und Internet im Paket
24.07.2009   Tchibo: Mobile Tagesflatrate für 2,95 Euro
23.07.2009   Mobiles Internet: Über 60 % surfen mit UMTS
20.07.2009   Mobiles Internet: Langsame Tagesflat für 2,49 EUR
17.07.2009   Mobiles Internet boomt weiter: Markt wächst um 10 Prozent
16.07.2009   1&1 Notebook-Flat HSDPA: Tricks beim mobilen Internet


[Quelle: Pressemitteilung Virginia Tech Transportation Institute] [Redakteur: Eike Kohls]