Billig-Tarife

Mobilfunk im Ausland:: 13 Cent pro SMS ab 1. Juli

04.06.2009 - Am 1.Juli tritt der Beschluss des EU-Parlaments in Kraft, durch den man künftig aus dem EU-Auslands maximal 51 Cent pro Minute für ausgehende Handygespräche zahlt. Eine SMS darf dann nur noch 13 Cent kosten.

Der Preis für eine SMS wird somit deutlich unter den innerhalb Deutschlands üblichen 19 Cent pro SMS liegen. Kaum sind die neuen Preise von der EU vorgegeben, da treten schon die ersten Anbieter mit noch billigeren Preisen auf.

So will beispielweise E-Plus allen Kunden von Base, E-Plus und Vybemobile das SMS-Schreiben aus dem EU-Ausland für 9 Cent pro Kurzmitteilung anbieten, ohne dafür eine weitere Gebühr zu verlangen. Der sogenannte Reisevorteil Plus kann ab Mitte Juni bei der jeweiligen Anbieterhotline bestellt werden und wird ab 1. Juli gültig.

Darüber hinaus werden auch die Gesprächsminutenpreise nach dem Beschluss der EU zum 1. Juli auf ein Maximum begrenzt. Telefoniert man beispielsweise mit dem eigenen Handy aus dem Spanienurlaub nach Deutschland, so darf der Anbieter hierfür maximal 51 Cent pro Minute (vorher 55 Ct/Min) berechnen. Für eingehende Gespräche aus dem Ausland dürfen maximal 23 Cent pro Minute (vorher 26 Ct/Min) berechnet werden. Ein Blick auf die Handyrechnung sei nach dem Sommerurlaub also durchaus empfohlen.

Jetzt Kommentar schreiben!        

Weitere Informationen: Kommentare:
Ratgeber: Handytelefonate im Ausland
Telefontarife: Ausland
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
AnzeigeSmartphonetarif mit 1GB:
ab 11,90 €* inkl. 200 Min/ SMS
   
   
Ähnliche Nachrichten:
04.06.2009   Mobilfunk im Ausland:: 13 Cent pro SMS ab 1. Juli
02.06.2009   Bitkom-Studie:: Handyverkäufe sinken um 5,2 %
22.05.2009   Handy-Flatrate: Genion L für 4,99 € pro Monat
20.05.2009   Mobilfunk Studie: Keiner nutzt VoIP auf dem Handy
15.05.2009   Tarifinnovation: 4 Jahre Mobilfunk-Discounter


[Quelle: Pressemitteilung Bitkom, E-Plus] [Redakteur: Eike Kohls]