Billig-Tarife

Handynutzung: Handytelefonate seit 2005 verdoppelt

20.04.2009 - In Deutschland wird immer mehr mit dem Handy telefoniert. Durchschnittlich verbringt jeder Deutsche 30,5 Stunden im Jahr mit Handytelefonaten. Innerhalb eines Jahres ist diese Zahl um 10 Prozent gestiegen. Grund dafür sind unter anderem Handyflatrates.

Während die Deutschen 2007 noch 136,5 Millarden Minuten mobil vertelefonierten, waren es im Jahr 2008 schon 150,2 Milliarden Minuten. Auch für dieses Jahr wird laut Hightech-Verband Bitkom ein Anstieg der Handynutzung erwartet.

Besonders Handyflatrates ins Festnetz tragen zu diesem Anstieg bei, denn die Zahl der Gesprächsminuten, die aus Mobilfunknetzen abgehen (84 Milliarden), liegt deutlich über den dort eingehenden Gesprächsminuten (66,2 Milliarden).

Im Durchschnitt verfügt jeder Deutsche über 1,3 Mobilfunk-Anschlüsse. Der Anteil der Haushalte, die ausschließlich mit dem Handy telefonieren, beträgt in Deutschland 11 Prozent. Im Vergleich zu anderen Ländern der EU ist dies relativ wenig (EU-Durchschnitt: 24 Prozent). Grund dafür sind vor allem die schlecht ausgebaute Festnetzinfrastruktur der ehemaligen Ostblockstaaten.

Jetzt Kommentar schreiben!        

Weitere Informationen: Kommentare:
Handytarife im Vergleich
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
AnzeigeSmartphonetarif mit 1GB:
ab 11,90 €* inkl. 200 Min/ SMS
   
   
Ähnliche Nachrichten:
20.04.2009   Handynutzung: Handytelefonate seit 2005 verdoppelt
17.04.2009   Handytarife: Für 5 Cent ins türkische Festnetz
16.04.2009   Mobiles Internet: 77 % der Handynetze UMTS-fähig
06.04.2009   Flat-2-Flat: 12,9 Cent pro Gespräch?
31.03.2009   Congstar: Für 59,99 Euro in alle Netze


[Quelle: Pressemitteilung Bitkom] [Redakteur: Judith Mühr]