Billig-Tarife

Telefon- und Internet: Preise 2008 um 3,4 Prozent gesunken

18.03.2009 - In Deutschland kann man billig telefonieren. In kaum einem anderen europäischen Land haben so viele Telefon- und Internetkunden von Preissenkungen profitiert, erklärt der Hightech-Verband Bitkom und beruft sich dabei auf eine Umfrage der EU-Kommission.

29 Prozent der deutschen Internetnutzer gaben bei dieser Umfrage an, dass ihr Anbieter die Preise im vergangenen Jahr gesenkt hat. Den Grund für die Preissenkungen sieht Bitkom-Präsident August-Wilhelm Scheer im stark umkämpften Markt.

Auch die Preise im Bereich Festnetz-Telefonie seien gesunken. 21 Prozent der Befragten gaben hier Preissenkungen an. Seit der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes vor zehn Jahren haben sich die Gesprächsgebühren um rund drei Viertel reduziert. „Die Öffnung des Festnetzmarktes hat sich für die Kunden ausgezahlt“, sagte Scheer. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes sind im Jahr 2008 die Kosten für Festnetz- und Internetdienste um 3,4 Prozent gesunken.

Jetzt Kommentar schreiben!

Weitere Informationen:   Kommentare:
> Telefontarife im Vergleich
> Internettarife im Vergleich
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
Fügen Sie Billig-Tarife.de hinzu
AnzeigeSmartphonetarif mit 1GB:
ab 11,90 €* inkl. 200 Min/ SMS
   
Ähnliche Nachrichten:
18.03.2009   Telefon- und Internet: Preise 2008 um 3,4 Prozent gesunken
17.03.2009   Mobiles Internet: O2 setzt auf Geschwindigkeit
12.03.2009   Internet über Glasfaser: Letzte Meile bleibt Streitthema
09.03.2009   Mobiles Internet: Surf-Flatrates für 24,95 Euro/Monat
06.03.2009   Internet via TV-Kabel: Doppelt so viele Kunden
05.03.2009   Breitbandausbau: Mehr Wettbewerb auf dem Land




 

Diese Webseite verwendet Cookies, Logs und andere Dienste um Ihr Erlebnis im Internet zu verbessern. Sie stimmen den Datenschutzbestimmungen zu, indem Sie unsere Webseite nutzen.

OK

Details