Billig-Tarife

Neue Handytarife von Vodafone und O2 im Vergleich

27.10.2008 - Nach O2 hat jetzt auch Vodafone sein Tarifangebot für Vertragskunden verändert. Offenbar macht die wachsende Bedeutung der Mobilfunk-Discounter und Prepaidangebote eine
neue Angebotsstruktur im Laufzeitbereich notwendig. Während O2 auf kürzere Vertragslaufzeiten setzt, bietet Vodafone ausschließlich Flatrate-Tarife an.

Die neuen Vodafone Laufzeittarife

Ab heute bietet Vodafone vier neue Laufzeittarife an. Die bisherigen Tarife für Vertragskunden sind für Neukunden gar nicht mehr buchbar. Bestandskunden können jedoch ihre alten Tarife weiterhin nutzen, sogar über ihre Vertragslaufzeit hinaus. Auch ein Wechsel in die neuen Tarife ist möglich. Der Wechsel in einen Tarif mit einer höheren monatlichen Grundgebühr ist sofort möglich, der Wechsel in einen "niedrigeren Tarif" ist erst nach einer Vertragslaufzeit von sechs Monaten möglich. In diesem Fall beginnt mit dem Wechselzeitpunkt eine neue 24-monatige Mindestvertragslaufzeit.

Die Tarife

Die SuperFlat Wochenende kostet monatlich 4,95 Euro und enthält eine Flatrate in das deutsche Vodafone- und Festnetz am Wochenende. Für alle Gespräche in andere Netze und außerhalb dieser Zeit fällt ein Minutenpreis von 29 Cent an.

Für monatlich 14,95 Euro kann der Kunde entweder eine Flatrate ins deutsche Vodafone- oder eine Flatrate ins deutsche Festnetz buchen.

Die Vodafone SuperFlat kostet 29,95 Euro/Monat und ermöglicht unbegrenztes Telefonieren ins deutsche Vodafone- und Festnetz.

Für Vieltelefonierer ist der Tarif Vodafone SuperFlat Allnet gedacht. Für einen Pauschalpreis von 79,95 Euro/Monat kann damit unbegrenzt in alle deutschen Netze telefoniert werden.

Für alle Tarife gilt: Gespräche, die nicht durch die Flatrates abgedeckt werden, werden mit 29 Cent/Minute berechnet. Der SMS-Preis beträgt 19 Cent. Für Kunden, die ein subventioniertes Handy dazu bekommen möchten, erhöht sich die monatliche Grundgebühr um jeweils 10 Euro.
Gegen einen weiteren Aufpreis können zu den Tarifen teilweise auch Minuten-Optionen hinzugebucht werden. 60, 120 oder 240 Inklusivminuten werden für die Gesprächskosten eingesetzt, die nicht durch die Flatrates abgedeckt werden. Nähere Informationen dazu finden Sie auf der Vodafone Internetseite. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt in allen vier Tarifen 24 Monate. Kundenfreundlicher hingegen ist die Taktung 60/1. Das bedeutet, dass Kunden für die erste angebrochene Minute den vollen Preis, also 29 Cent, zahlen. Danach wird im Sekundentakt abgerechnet.

O2 setzt auf kürzere Vertragslaufzeit

Auch O2 hat seit kurzem ein verändertes Angebot für Vertragskunden. Hier wurde das bestehende Tarifangebot um einen neuen Laufzeittarif ergänzt:

Die neue O2 Handyflatrate kostet monatlich 15 Euro und enthält eine Flatrate ins O2- und ins deutsche Festnetz. Für alle anderen Telefonate werden 19 Cent/Minute berechnet, auch eine SMS kostet 19 Cent. Das Besondere an der Handyflatrate ist die kurze Mindestvertragslaufzeit von sechs Monaten. Sie verlängert sich automatisch um jeweils drei Monate, wenn nicht gekündigt wird. Abgerechnet wird in der Homezone im 60/60-Takt (jede angefangene Minute wird voll berechnet) und unterwegs im 60/10-Takt (erste Minute voll, danach im 10-Sekundentakt). Ein subventioniertes Handy ist auch hier nicht im Angebot enthalten. Weitere Informationen zum Tarif gibt es auf der o2 Internetseite.

Im Vergleich

Die neuen Vodafone-Tarife zeichnen sich durch einen sehr hohen Minutenpreis (29 Cent) für alle Gespräche, die nicht durch die Flatrates abgedeckt sind, aus. Dagegen kostet eine Gesprächsminute beim O2 Angebot außerhalb der Flatrate nur 19 Cent/Minute. Den teuren Minutenpreis bei Vodafone kann man durch Hinzubuchen von Minutenoptionen teilweise umgehen.

Auch die monatliche Grundgebühr ist bei Vodafone für die Flatrates ins Vodafone- und Festnetz mit 29,95 Euro im Vergleich zu O2, wo man für eine Flat ins Fest- und O2-Netz 15 Euro zahlt, fast doppelt so teuer.

Auch mit einer langen Vertragslaufzeit von 24 Monaten schneidet das Vodafone-Angebot schlechter ab als O2 mit sechs Monaten Mindestvertragslaufzeit.

Positiv fällt jedoch der Abrechnungstakt bei Vodafone auf: Nach der ersten Minute wird im Sekundentakt abgerechnet. Während O2 ab der zweiten Minute im 10-Sekundentakt abrechnet.
Jetzt Kommentar schreiben!        

Weitere Informationen: Kommentare:
Handy-Flatrates im Vergleich
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
AnzeigeSmartphonetarif mit 1GB:
ab 11,90 €* inkl. 200 Min/ SMS
   
   
Ähnliche Nachrichten:
27.10.2008   Neue Handytarife von Vodafone und O2 im Vergleich
24.10.2008   Vodafone: Für 15 Cent/Minute in die Türkei telefonieren
23.10.2008   M-Net bietet Mobilfunktarife an: Für 7 Cent ins Festnetz
22.10.2008   Simply: Neukunden erhalten 3 Monate Festnetz-Flatrate
21.10.2008   Neue Tariffallen bei UMTS-Surfflatrates
16.10.2008   O2: 100 Freiminuten in alle Netze für 15 Euro pro Monat
15.10.2008   Über mobilen Email-Dienst per VoIP telefonieren
14.10.2008   Die Tücken der Prepaid-Anbieter
13.10.2008   Vorteile und Gefahren von Free-SMS-Diensten


[Quelle: Pressemitteilung Vodafone, O2] [Redakteur: Judith Mühr]