Billig-Tarife

Neue Tariffallen bei UMTS-Surfflatrates

21.10.2008 - Überall und mit möglichst hoher Geschwindigkeit im Internet surfen - dank UMTS und HSDPA ist das möglich. Was genau dahinter steckt und für wen sich die mobilen Surf-Flatrates lohnen, hat Billig-Tarife.de recherchiert.



Was ist UMTS?



UMTS, die Abkürzung für Universal Mobile Telecommunications System, ist ein Mobilfunkstandard, mit dem hohe Datenübertragungsraten, nämlich 384 KB/Sekunde, möglich sind. Damit eignet sich das UMTS-Netz besonders für Dienste wie Mobiles Internet oder Videotelefonie.



Was ist HSDPA?



HSDPA steht für High Speed Downlink Packet Access und bezeichnet eine Erweiterung des UMTS-Standards. Mit HSDPA sind sogar DSL-ähnliche Übertragungsgeschwindigkeiten im Mobilfunknetz möglich.



Verfügbarkeit



Obwohl das UMTS-Netz ständig ausgebaut wird, ist eine komplette Verfügbarkeit weder für UMTS noch für HSDPA nicht gegeben. Vodafone bietet mit 80 Prozent derzeit die größte HSDPA-Abdeckung, das T-Mobile-Netz kann momentan 60 Prozent Abdeckung verzeichnen. Bei O2 und E-Plus kann größtenteils nur mit UMTS-Geschwindigkeit gesurft werden.

Wenn HSDPA nicht verfügbar ist, wird die Surfgeschwindigkeit automatisch auf UMTS- oder GPRS-Niveau (56,6 KB/Sekunde) herabgesenkt.



UMTS- und HSDPA-Flatrates



Wer mobil und vor allem schnell im Internet surfen will, der kann auf eine UMTS- oder HSDPA-Flatrate zurückgreifen. Neben der mobilen Nutzung ist auch die Kostenkontrolle ein Vorteil solcher Flatrates. Anders als bei volumen- oder zeitbasierten Tarifen kann mit einer Flatrate zum Pauschaltarif unbegrenzt gesurft werden, ohne dass Rücksicht auf Datenmenge oder Zeit genommen werden muss.

Technische Voraussetzung für das Nutzen einer UMTS-Flatrate ist ein UMTS-Modem, das entweder bereits im Laptop integriert ist oder per Laptopkarte, USB-Stick oder via UMTS-Handy angebracht wird.



Die Netzbetreiber bieten solche Flatrates an. T-Mobile stellt mit Web n Walk L eine mobile Daten-Flat für monatlich 39,95 Euro zur Verfügung. Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 24 Monate, die maximale Surfgeschwindigkeit 7,2 MBit/Sekunde. Vodafone verlangt für ein vergleichbares Angebot (Vodafone Mobil Connect Flat) 34,95 Euro/Monat.



Daneben bieten auch Internet-Provider mobile Daten-Flatrates an. Die 1&1 Notebook-Flat HSDPA kostet bei gleicher Laufzeit und gleicher Geschwindigkeit monatlich 29,99 Euro.



Beachtet werden muss, dass Voice-over-IP, also das Telefonieren über das Internet, bei mobilen Datenflatrates meist nicht erlaubt ist.



Meist keine echten Flatrates



Kunden sollten ebenfalls beachten, dass einige Anbieter bei Vielnutzung die Geschwindigkeit drosseln können. Meist wird dies bei einem Datenaufkommen ab 5 GB pro Monat gemacht. Es handelt sich demnach nicht um echte Flatrates. Den Kunden steht zur vereinbarten Geschwindigkeit also nur ein Inklusivvolumen zur Verfügung. Wer also innerhalb eines Monats mehr als 5 GB versurft, kann die Flatrate zwar weiterhin nutzen, allerdings nicht zu den gleichen Bedingungen. Grund für die Drosselung der Geschwindigkeit bei den Vielnutzern ist, dass sich mobile Surfer in einem Funknetz an einem bestimmten Ort eine Funkzelle teilen müssen. Damit das Netz nicht überlastet wird, stellen die Anbieter häufig UMTS-Flatrates mit den genannten Einschränkungen zur Verfügung.



Für wen lohnt sich eine mobile Datenflatrate?



Die Preise von 30 Euro bis 40 Euro pro Monat sprechen für sich. Eine mobile Datenflatrate ist im Vergleich zu vielen DSL-Flatrates verhältnismäßig teuer. Wer also nicht unbedingt unterwegs mit hohen Geschwindigkeiten surfen muss, sollte eher auf nicht mobiles Internet zurückgreifen. Wer dennoch gelegentlich unterwegs online gehen möchte, kann auch daten- oder zeitbasierte Tarife nutzen. (Siehe: Tarifvergleich Internetzugang Handy) Wirklich lohnen tut sich eine mobile Datenflatrate also nur für Verbraucher, die sehr viel unterwegs und auf einen ständigen Internetzugang angewiesen sind. Zu beachten ist außerdem, dass in einigen ländlichen Gebieten keine UMTS- oder HSDPA-Geschwindigkeiten zur Verfügung stehen und automatisch langsamer gesurft werden muss.
Jetzt Kommentar schreiben!

Weitere Informationen:   Kommentare:
> Tarifvergleich: Internetzugang Handy
> Tarifvergleich: Mobiler Internetzugang per Notebook
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
Fügen Sie Billig-Tarife.de hinzu
AnzeigeSmartphonetarif mit 1GB:
ab 11,90 €* inkl. 200 Min/ SMS
   
Ähnliche Nachrichten:
21.10.2008   Neue Tariffallen bei UMTS-Surfflatrates
17.10.2008   Studie: Mobiles Internet verdrängt Festnetz-Zugänge
15.10.2008   Über mobilen Email-Dienst per VoIP telefonieren
10.10.2008   DSL- und Telefon-Flatrate ab 22 Euro pro Monat




 

Diese Webseite verwendet Cookies, Logs und andere Dienste um Ihr Erlebnis im Internet zu verbessern. Sie stimmen den Datenschutzbestimmungen zu, indem Sie unsere Webseite nutzen.

OK

Details