Billig-Tarife

Mit neuer Technik gratis telefonieren - GSM-Netz veraltet?

14.09.2007 - Das schwedische Unternehmen TerraNet hat eine technische Möglichkeit entwickelt, mit dem Handy gratis telefonieren zu können. Dabei wird auf das herkömmliche Mobilfunknetz verzichtet und stattdessen ein Peer-to-Peer-System genutzt.

Das ganze basiert auf einem sogenannten Mesh-Netzwerk. Dabei muss jedes Handy nur so viel Leistung erbringen, wie nötig ist, um sich mit dem nächsten Handy zu verbinden. Dadurch ist es möglich, dass Gespräche nicht über einen Provider geführt werden müssen und somit kostenlos sind.

Mit der neuen Technologie wird das Ziel verfolgt, auch in Gebieten mit schwacher Mobilfunkversorgung mit dem Handy telefonieren zu können. Getestet werden die Mesh-Netzwerke bereits in Tansania und Equador, wo die Aufstellung von Basisstationen von Mobilfunkanbietern zum Teil unrentabel oder nicht möglich ist.

Die Peer-to-Peer-Kommunikation mit dem Handy könnte laut TerraNet-Gründer Anders Carlius "möglicherweise das Ende der GSM-Netze bedeuten". Momentan funktioniert die Technologie nur mit speziellen Mobilfunkgeräten. Beim Einschalten eines solchen Handys, sucht es seine Umgebung nach weiteren Geräten ab und verbindet sich mit ihnen. Ein Anruf wird dabei solange von Telefon zu Telefon weitergeleitet, bis er das Zielgerät erreicht hat. Ein Anruf in ein anderes, nicht direkt verbundenes Handy-Netzwerk soll über VoIP funktionieren.
Jetzt Kommentar schreiben!        

Weitere Informationen: Kommentare:
TerraNet-Internetseite
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
AnzeigeSmartphonetarif mit 1GB:
ab 11,90 €* inkl. 200 Min/ SMS
   
   
Ähnliche Nachrichten:
14.09.2007   Mit neuer Technik gratis telefonieren - GSM-Netz veraltet?
11.09.2007   Trotz Tarifänderungen: Billig telefonieren mit Crash
06.09.2007   Callmobile: Guthabenaufladung per SMS möglich


[Quelle: Pressemitteilung TerraNet] [Redakteur: Judith Mühr]