Billig-Tarife

15 Jahre: Happy Birthday liebes Handy

30.06.2007 - Am 30. Juni 1992 wurde das erste Mal mit einem Handy kommerziell telefoniert. Vom klobigen Telefoniegerät hat sich das Handy nun zu einem eleganten, mobilen Alleskönner entwickelt.

Vor 15 Jahren waren die Handys groß, schwer und ermöglichten ausschließlich das Telefonieren. Damals war Vodafone (ehemals D2) der erste Mobilfunkanbieter. Eine Gesprächsminute hat mit dem Handy mehrere Euro gekostet. Heute gibt es allein in Deutschland vier Mobilfunk-Netzbetreiber und etliche Mobilfunk-Service-Anbieter. Telefonate sind durch den harten Konkurrenzdruck je nach Tarif so billig wie ein normales Festnetzgespräch für wenige Cent.






Handy-Flatrates revolutionieren Mobilfunkmarkt

Mit Base schuf der Mobilfunk-Netzbetreiber E-Plus eine Marke, unter der Pauschaltarife für unbegrenzte Handytelefonate angeboten werden. Für einen festen Fixpreis kann zu bestimmten Zielen dann unendlich lange und oft telefoniert werden. Auch andere Anbieter bieten nun Handy-Flatrates an.


Mit UMTS und GPRS über das Mobilfunknetz surfen

Im Jahr 2000 wurden sechs UMTS-Lizenzen vergeben. Das Handy soll seitdem nicht nur zum Telefonieren, sondern auch zum Internetsurfen, für eMail-Abfragen und dem Download von Klingeltönen und Spielen dienen. Trotz der teuren Lizenzen ist das UMTS-Surfen schon enorm günstig geworden. UMTS-Surfen kann man mit dem Handy schon für wenige Cent. Voraussetzung ist oft jedoch eine Spezialoption beim Mobilfunktarif. Eine UMTS-SUrf-Flatrate gibt es bereits ab 20 Euro im Monat.
Jetzt Kommentar schreiben!        

Weitere Informationen: Kommentare:
www.billig-tarife.de/handytarife
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
AnzeigeSmartphonetarif mit 1GB:
ab 11,90 €* inkl. 200 Min/ SMS
   
   
Ähnliche Nachrichten:
30.06.2007   15 Jahre: Happy Birthday liebes Handy
29.06.2007   Die neuen Mobilfunkpreise im Ausland
20.06.2007   Neue Version des Handy-Web-Browsers Opera Mini
14.06.2007   Callmobile.de bietet mobiles Internet für 9 Cent/Minute


[Quelle: interne Recherchen] [Redakteur: Philipp Jorek]