Billig-Tarife

Neuer Tarif Time & More All in von E-Plus

22.05.2007 - Ab Juni löst E-Plus den bisherigen Tarif "Time & More" durch "Time & More All in" ab. Neu ist hier, dass die Inklusiveinheiten nicht nur für Telefonate, sondern auch für den Versand von SMS verrechnet werden können.

Bei Preisen und Umfang der Pakete gibt es keine Änderungen. Weiterhin gilt: 50 Einheiten pro Monat kosten 9 Euro (18 Cent pro Einheit), für 100 Einheiten im Monat zahlt man 17,50 Euro (17,5 Cent pro Einheit). Entscheidet man sich für 200 Einheiten, zahlt man 27,50 Euro monatlich (13,75 Cent pro Einheit). Das größte Paket enthält 1000 Einheiten im Monat und kostet 57,50 Euro (5,75 Cent pro Einheit). Eine Einheit gilt nun neuerdings für 1 SMS oder eine Minute telefonieren.

Nicht verbrauchte Inklusiveinheiten werden in den folgenden Monat überschrieben. Wird das gewählte Monatsvolumen an Inklusiveinheiten jedoch überschritten, zahlt der Kunde wesentlich höhere Beträge pro Einheit: Kunden des kleinsten Pakets (50 Einheiten) zahlen dann 40 Cent statt 18 Cent pro Einheit. Bei Überschreitung des 100-Einheiten-Pakets kostet jede Einheit 35 Cent, bei 200 Einheiten 30 und bei 500 Einheiten 10 Cent.

Der neue "All in Tarif", bei dem die Einheiten nun nach Wunsch auf Gespräche und SMS verteilt werden können, gilt zunächst bis zum 31. Juli 2007. Die Entscheidung, ob er danach weiter angeboten wird, ist noch offen. Die Laufzeit des Vertrags beträgt 2 Jahre.
Jetzt Kommentar schreiben!        

Weitere Informationen: Kommentare:
Handytarif-Rechner
Time & More Tarif von E-Plus
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
AnzeigeSmartphonetarif mit 1GB:
ab 11,90 €* inkl. 200 Min/ SMS
   
   
Ähnliche Nachrichten:
22.05.2007   Neuer Tarif Time & More All in von E-Plus
21.05.2007   Tchibo führt günstige Handy-Flatrate wieder ein
18.05.2007   EU will Roaming-Gebühren senken
16.05.2007   Neue o2 DSL-Tarife inklusiver Handy-Gratis-Telefonie
05.05.2007   Base: UMTS-Internet-Flatrate für 25 Euro solo


[Quelle: Pressemitteilung] [Redakteur: Judith Mühr]