Billig-Tarife

Billig-Tarife.de News: Rufnummern-Portierung der neusten Generation

12.04.2007 - Der Hamburger VoIP-Anbieter PepPhone ermöglicht die Umwandlung einer normalen Festnetzrufnummer in eine VoIP-Nummer mit bis zu 899 Durchwahlnummern und Fax2Mail Funktion.

Wer künftig eine oder mehrere Rufnummern zu PepPhone portiert kann diese Rufnummern jetzt verlängern lassen. Egal ob es sich ursprünglich um einen analogen oder um einen ISDN-Anschluss handelt. Verlängern bedeutet der alten Rufnummer eine "0" anhängen. Das ist dann seine neue Hauptrufnummer. Beispielsweise: Aus 030-12345 wird 030-12345-0. Dazu bekommt der Kunde noch die Durchwahlen 10 bis 99. Also 030-12345-10 bis 030-12345-99. Damit stehen dem Kunden etwa 89 weitere Rufnummern zur Verfügung, die für verschiedene Telefone im Haus oder Büro genutzt werden können. Jede einzelne dieser Rufnummern ist auf beliebige PepPhone-SIP-Nebenstellen aufzulegen oder als Fax2Mail-Nummer verwendbar.


Multiplexanschlüsse mit dreistelliger Durchwahl

Primär Multiplexanschlüsse werden durch eine Verlängerung um gleich drei Stellen abgebildet. Also mit Durchwahlen von z.B. 030-12345-100 bis 030-12345-999, wobei die maximale Rufnummernlänge auf 16 Ziffern begrenzt ist. Anlagen- und Multiplexanschlüsse werden nicht selten innherhalb eines Unternehmens mit eigener Hardware, z.B. Asterisk-Server, dargestellt. Hier greift das neue DDI-Routing. "So neu ist es eigentlich gar nicht", so Jürgen Stephan! "Wir haben eine Out of the Box-Lösung innerhalb unseres Netzwerkes mit voipstation.de vorgefunden, die nun auch für unsere Geschäftskunden bei PepPhone zum Zuge kommt!" Gemeint ist hier das Routing von bei PepPhone gehosteten Rufnummern auf beliebige SIP-URIs.

Betreiber eines eigenen Asteriskservers können so jede einzelne Rufnummer auf eine Nebenstelle (Peer) des Servers routen lassen. So bleibt quasi die gesamte, interne Nebenstellenverwaltung in Hand des Kunden. Auch die Fax2Mail-Lösung kann auf Wunsch in den Verwaltungsbereich des Kunden verlagert werden. Noch im 2.quartal wird die Fax2Mail Lösung auch für Reseller komplett über eine SOAP-API ansteuerbar sein.


VoIP-Fax-Funktion mit interner Rufnummer

Faxe, über PepPhones Fax2Mail-Gateway eingeliefert, werden zudem in einem sicheren Kundenbereich archiviert. Wenn also unterwegs oder im Büro auf ein Fax zugegriffen werden muss, steht es auch online dem Kunden zu Verfügung. Das Fax kann erneut herunter geladen oder verschickt werden. Über den bekannten Kundenbereich in der PepPhone-Weboberfläche können die Empfänger-Email-Adressen der Faxnummern jederzeit geändert werden. Zudem wird in einer nahen Update-Version auch das Verteilen von Faxen an mehrere Mailadressen, bzw. Verteilern möglich sein. So hat jedes Unternehmen und jeder Mitarbeiter seine Faxnummer immer "dabei" und kann auch im Aussendienst auf seine Korrespondenz zugreifen, bzw. empfangen.

Fax2Mail ist an sich nichts neues, jedoch diesbezüglich besonders interessant wird diese PepPhone-Funktion, da die Faxnummer innerhalb des eigenen Rufnummernblocks liegt und hohe Authentizität gegenüber den Korrespondenzpartnern mitbringt. Das ist zumeist für Unternehmen eine unbedingte Voraussetzung für Fax2Mail. Das Fax2Mail kostet monatlich 3,99 Euro brutto pro Rufnummer.

Eine gute Gelegenheit für Interessierte bietet sich zur Zeit auch. PepPhone hat die Preisgestaltung der Rufnummernverlängerung und des DDI-Routings noch nicht definiert. Wer also jetzt portiert, kann diese Leistungen derzeit für ein einfaches Portierungsentgelt von einmalig 49,00 Euro brutto je Anschluss mitnehmen. "Wir werden Kunden, die sich jetzt für Rufnummernverlängerung oder DDI-Routing entscheiden, nach der Preisfindung nicht nachberechnen. Wer es hat, hat es!" so Jürgen Stephan.
Jetzt Kommentar schreiben!

Weitere Informationen: Kommentare:
> Kontaktinformationen und Tarifübersicht von PepPhone
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
Anzeige1 GB surfen & endlos
simsen & telefonieren
Jetzt 3 Monate GRATIS*
   
Ähnliche Nachrichten:
12.04.2007   Rufnummern-Portierung der neusten Generation
04.04.2007   EU vergibt 116er Rufnummern für soziale Dienste
02.04.2007   Ostern mit Carpo kostenlos in die USA telefonieren
29.03.2007   Base Handy-Flatrate für alle Netze kostet 90 Euro