Billig-Tarife

: Neuer Anbieter: Gas und Strom immer 1 Cent billiger

05.02.2007 - „E WIE EINFACH wird ab heute bundesweit Strom und Gas anbieten und das zu planbar günstigen Preisen.“ Mit diesen Worten stellte Karl-Michael Fuhr, Vertriebsvorstand der E.ON Energie AG, die neue Tochtergesellschaft E WIE EINFACH Strom & Gas GmbH am 1. Februar 2007 in Köln vor.

Der MeinCentTarif ist immer günstiger als der Allgemeine Preis des örtlichen Grundversorgers: bei Strom einen Cent pro Kilowattstunde, bei Gas zwei Cent pro Kubikmeter. Zusätzlich bietet der MeinCentTarif eine Preisgarantie in Form eines Preisdeckels. Dieser gilt bei Strom für zwei Jahre und bei Gas für ein Jahr. Preise der örtlichen Versorger werden für diese Zeit grundsätzlich unterboten. Der Vertrag enthält keine Mindestlaufzeit.

„Das neue Angebot richtet sich an alle Haushaltskunden deutschlandweit, insbesondere aber an die Kunden, die bisher von den Wechselmöglichkeiten noch keinen Gebrauch gemacht haben und noch im Allgemeinen Stromtarif abgerechnet werden. Mit rund 60 Prozent der Haushaltskunden ist dies ein bedeutender Teil der Stromverbraucher“, unterstrich Marie-Luise Wolff, die Geschäftsführerin von E WIE EINFACH.

E WIE EINFACH ist eine schlanke und wettbewerbsfähige Organisation. Beim Energieeinkauf und bei der Kundenabwicklung greift das Unternehmen auf die Kompetenz des E.ON-Konzerns zurück. Als erstes Unternehmen in Deutschland bietet E WIE EINFACH auch beim Gas bundesweit eine Alternative zum örtlichen Grundversorger an. „Damit nehmen wir eine absolute Vorreiterrolle ein“, unterstrich Fuhr.
Jetzt Kommentar schreiben!

Weitere Informationen: Kommentare:
> www.e-wie-einfach.de
Billig-Tarife.de: Stromtarif-Vergleichrechner
Billig-Tarife.de: Gastarif-Vergleichrechner
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
Onview Bookmarks Google Bookmarks Delicious Bookmarks Mister Wong readster it Fügen Sie die Nachrichten von Billig-Tarife.de zu Ihrer Google Homepage hinzu
o2 o
   
Ähnliche Nachrichten:
17.02.2011   Stromanbieter Teldafax: Entwarnung für Kunden?