Billig-Tarife

T-Com startet mit Bundesliga-Übertragung über V-DSL

30.07.2006 - Pünktlich zum Bundesligastart öffnet das neue Highspeednetz V-DSL von T-Com ab dem 2. August 2006 die Tore in die neuen Welten multimedialer Anwendungen. In zehn deutschen Ballungszentren beginnt damit die Zukunft: das VDSL-Hochgeschwindigkeitsnetz bedeutet Sprachkommunikation, Internetzugang und Internet Protocol TV (IP-TV) in Top-Qualität über nur einen Anschluss und aus einer Hand.

Als erstes Angebot startet das Unternehmen mit der Fußball-Bundesliga auf Premiere powered by T-Com in die Welt der Highspeedkommunikation. Zum diesjährigen Saisonauftakt heißt es „aufgepasst“ für alle Fußballfans: „Wir weihen unser neues Netz passend zum WM-Jahr mit Fußball ein“, sagt Walter Raizner, Vorstand Deutsche Telekom, zuständig für das Geschäftsfeld Breitband/Festnetz.

„Bundesliga auf Premiere powered by T-Com gibt es für monatlich 9,95 Euro. Und als Einstiegsangebot bieten wir den Hinrundentarif für 0,- Euro an. Der redaktionell durch Premiere erstklassig aufbereitete Spitzensport ist ein wichtiger Attraktor, um die Vorteile des VDSL-Netz deutlich zu machen und die künftige Vermarktung zu unterstützen.“

Bereits Mitte Mai hatten sich Deutsche Telekom und Premiere, der führende Abonnement-Sender in Deutschland und Österreich, auf eine Partnerschaft verständigt. Die künftig von Premiere produzierte und veranstaltete Sendung mit Chef-Kommentator Marcel Reif sowie Deutschlands Fußball-Ikone Franz Beckenbauer und Karl-Heinz Rummenigge als Experten zeigt alle Begegnungen der 1. und 2. Liga live. Interessenten können sich schon jetzt online über www.t-com.de/bundesliga oder bei der kostenlosen Hotline unter 0800-3305500 registrieren und über das Bundesligaangebot und VDSL informieren lassen.

Das Angebot "Bundesliga auf Premiere powered by T-Com" wird regulär für 9,95 Euro zuzüglich der VDSL-Anschluss-Gebühren von 34,99 Euro pro Monat und weiteren Tarifkosten (variabel, weitere Infos unter www.t-com.de/bundesliga) zur Verfügung stehen. Die Bundesliga-Hinrunde der Saison 2006/07 wird von T-Com ohne Zusatzkosten angeboten, so dass erst die Rückrunde im Rahmen der Mindestvertragslaufzeit kostenpflichtig ist. Die Vermarktung erfolgt schrittweise und richtet sich zuerst an Bestandskunden in den VDSL-Ausbaugebieten, die aktiv von T-Com und Premiere informiert werden.


Das Kleingedruckte der Bundesliga

Bundesliga für 9,95 €/Monat: Bei Buchung bis zum 21.08.2006 erfolgt 5 Monate lang eine Gutschrift von 9,95 €/Monat auf Ihrer Telefonrechnung. Mindestvertragslaufzeit 12 Monate; automatische Verlängerung um je weitere 12 Monate, sofern keine Kündigung mindestens 6 Wochen vor Ablauf der Vertragslaufzeit eingeht. Voraussetzung ist ein T-Online VDSL-Anschluss und ein Nutzungstarif (V-DSL Internetzugang), durch die weitere Kosten entstehen. VDSL ist in einigen Anschlussbereichen verfügbar.

Die Bundesliga exklusiv und attraktiv über VDSL

Die Kunden können alle Spiele einzeln oder in einer Konferenzschaltung ansehen. Das Top-Spiel der Woche wird in High-Definition-Qualität (HDTV) angeboten. Ein anspruchsvolles Begleitprogramm rund um den Spieltag mit Experten-Talks im Studio, Live-Schaltungen ins Stadion, exklusiven Interviews, allen Highlights und aktuelle Statistiken runden die Sendung ab. Zusätzlich gibt es einen speziellen Datenkanal mit den besten Szenen aus den laufenden Spielen sowie aktuellen Statistiken des Spieltages. Nachberichte und von Reportern eingefangene O-Töne von Trainern und Spielern lassen keine Frage unbeantwortet. „Wir bieten unseren Kunden zukunftsweisende Technologie, egal ob es sich um die Nutzung des Internets oder innovativer Entertainment- und Service-angebote handelt. VDSL ist ein Quantensprung in der IP-Übertragungs-technologie“, betont Walter Raizner. „Um diesen Sprung in eine neue Dekade des noch jungen Internetzeitalters zu schaffen, haben wir seit November 2005 in Rekordzeit rund 10.000 Kilometer Kabel neu gezogen und 15.000 neue Kabelverzweiger in den Ausbaugebieten aufgestellt. Das ist eine herausragende Leistung.“ VDSL ermöglicht es, den Kunden innovative Produkte wie die Bundesliga und weitere Bewegtbildformate sowie interaktive Dienste in erstklassiger Qualität anzubieten.


VDSL-Netzausbau verläuft nach Plan

Mit dem in den vergangenen Monaten installierten VDSL-Netz stehen vorerst in zehn urbanen Ballungszentren – Berlin, Hamburg, Hannover, Leipzig, Frankfurt, Düsseldorf, Köln, Stuttgart, München und Nürnberg – sowie den Städten Offenbach und Fürth künftig Bandbreiten bis zu 50 MBit/s zur Verfügung. T-Com entwickelt damit systematisch einen neuen Markt, über den es zukünftig auch in Deutschland möglich sein wird, perspektivisch innovative TV- und Breitbanddienste anzubieten. Wie angekündigt, konnten im ersten Schritt bereits über 3 Millionen Haushalte in den Ausbaugebieten an die VDSL-Infrastruktur angeschlossen werden. Bis Anfang 2007 werden annähernd sechs Millionen Haushalte in den zehn VDSL-Zentren erreicht.


IPTV als neuer Distributionskanal für Fernsehformate

Kunden in den VDSL-Ausbaugebieten, die sich für das Angebot „Bundesliga auf Premiere powered by T-Com“ entscheiden, haben zusätzlich auch Zugriff auf derzeit über 70 TV-Sender mit über 100 Kanälen. Neben bekannten Sendern wie Pro7, Sat1 oder Kabel1 können auch eine stetig wachsende Zahl an Special-Interest Sendern wie MTV-Channels, Wein TV oder Job TV abgerufen werden. Zusätzlich steht das gesamte Premiere-Programmbouquet zur Auswahl.

„Das jetzige Angebot ist nur der erste Schritt in eine neue TV-Unterhaltung, schließlich sind über die zur Verfügung stehende Bandbreite viele weitere Formate und innovative Services möglich. Noch in 2006 werden wir T-Home, ein um zusätzliche Anwendungen wie Video on Demand, zeitversetztes Fernsehen, einen digitalen Videorekorder, weitere Sender und komfortable TV-Dienste erweitertes IPTV- und Entertainment-Programm, starten. Damit bekommt der Kunde dann den kompletten Service aus einer Hand, nämlich Kommunikation via DSL-Telefonie, den VDSL-Zugang und Live-Fernsehen. Die Kunden, die sich jetzt für unser Bundesliga-Angebot entscheiden, werden dann automatisch auch in den Genuß dieses erweiterten Angebots kommen“, sagt Burkhard Graßmann, Mitglied des Bereichsvorstandes T-Com und verantwortlich für das Marketing. „Insbesondere der über IP-Technologie zur Verfügung stehende Rückkanal erlaubt eine neue Form der Einbindung des Fernseh-Konsumenten in das Programm. Neben Spielshows oder Votings ist auch eine qualitativ bis dato nicht mögliche direkte Kundenansprache durch die werbetreibende Industrie möglich.“


VDSL als Katalysator für Wirtschaft und Gesellschaft

Doch auch über das „neue Fernsehen“ hinaus weckt das VDSL-Netz Fantasien hinsichtlich der Ausbreitung neuer Dienste aus den Bereichen eHealth, eLearning und eGovernment. In der Studie „Deutschland Online 3 “ (www.studie-deutschland-online.de) wurden beispielsweise von den mehr als 100 interviewten Experten und rund 6200 befragten Konsumenten neben Triple-Play-Angeboten insbesondere Inhalte aus den Bereichen Bildung und Wissenschaft als Themenfelder bewertet, die zukünftig mit schnellen Internetanwendungen erfolgreich erschlossen werden können. Zwei Drittel der Experten erwarten, dass eine überlegene Breitband-Infrastruktur im Jahr 2015 sogar maßgeblich den Erfolg im internationalen Standortwettbewerb entscheiden wird.

T-Com hat mit dem VDSL-Netz eine erstklassige Infrastruktur aufgebaut. Ich kann die Entwickler und Anbieter innovativer Dienstleistungen nur dazu einladen, das hier zur Verfügung stehende Potenzial zu nutzen. Vieles, was bisher schlichtweg aus kapazitären Gründen nicht über die herkömmlichen Datenleitungen im universitären oder medizinischen Bereich realisiert werden konnte, kann jetzt umgesetzt werden. Was wir jetzt brauchen - insbesondere für den Wirtschaftsstandort Deutschland - ist folglich Esprit bei der Entwicklung digitaler Mehrwertdienste und Gründerzeit-Engagement“, sagt Walter Raizner.
Jetzt Kommentar schreiben!

Weitere Informationen:   Kommentare:
> Kontaktdaten zur T-Com
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
Fügen Sie Billig-Tarife.de hinzu
AnzeigeSmartphonetarif mit 1GB:
ab 11,90 €* inkl. 200 Min/ SMS
   
Ähnliche Nachrichten:
30.07.2006   T-Com startet mit Bundesliga-Übertragung über V-DSL
14.07.2006   Arcor DSL kostenlos zum ISDN-Telefonanschluss




 

Diese Webseite verwendet Cookies, Logs und andere Dienste um Ihr Erlebnis im Internet zu verbessern. Sie stimmen den Datenschutzbestimmungen zu, indem Sie unsere Webseite nutzen.

OK

Details