Billig-Tarife

Billig-Tarife.de News: D-Link stellt Gerät für DSL, WLAN und VoIP vor

14.01.2006 - Nach AVM mit der viel verkauften FritzBoxFon stellt auch D-Link ein ähnliches all-in-one Gerät vor. Die HorstBox Professional DVA-G3342SB vereint umfangreiche DSL-Modem-, WLAN-, Router- und Telefonie-Funktionalitäten für Voice-over-IP (kurz VoIP).

So bietet die HorstBox kleinen und mittleren Unternehmen mit Filialstruktur, SOHOs und Privathaushalten eine moderne und flexible Telekommunikationsanlage für die VoIP-Telefonie, den DSL- und DSL2+-Breitbandzugang zum Internet bzw. Intranet, einen WLAN Access Point und einen 4-Port Switch zum Anschluss von 4 Computern. Im Zuge einer sanften Migration zu VoIP eignet sich die HorstBox für den Einsatz in Hybridnetzwerken mit herkömmlichen ISDN-, bis zu drei normalen Analog- sowie speziellen VoIP-Telefonen. Die softwarebasierte TK-Anlage ist dabei kompatibel zu allen gängigen SIP-Providern (Session Initiation Protocol).
Die HorstBox ist ab Ende März 2006 verfügbar.


D-Link verspricht hohe Qualität

Mit der integrierten Soft-PBX auf Basis der Software Asterisk(TM) ermöglicht die HorstBox hochqualitative Telefonie über das Internet. Der PC muss dafür nicht eingeschaltet sein. Asterisk(TM) bietet den vollständigen Funktionsumfang leistungsfähiger TK-Anlagen. Die Übertragung der Sprachdaten erfolgt auf Basis des SIP-Protokolls oder alternativ über IAX (InterAsterisk eXchange). Für eine hohe Sprachqualität sorgt QoS auf IP-Basis, das heisst die Sprachdatenpakete werden entsprechend priorisiert. Da die HorstBox auch in Hybridnetzwerken eingesetzt werden kann also in Kombination mit ISDN-, analogen und SIP-Telefonen ist das Telefonieren über das Festnetz oder das Internet möglich.


Umfassende Sicherheit

Für die höchste Sicherheit bei der Datenübertragung sorgen die integrierte Stateful Inspection Firewall sowie umfangreiche Verschlüsselungsmechanismen wie WPA/WPA2, TKIP, AES und die Authentifizierung über den Pre-Shared Key Modus. Speziell für die sichere Übertragung der Sprachdaten unterstützt die Firewall das Netzwerkprotokoll STUN (Simple Traversal of UDP over NATs).


Unternehmensweit kostengünstig telefonieren

In der Verbindung mit der HorstBox und einem Asterisk Server lassen sich mehrere Standorte miteinander vernetzen. Gespräche innerhalb des Unternehmensnetzwerkes können somit ohne zusätzliche Gebühren über die Internetleitung geführt werden. Zudem wird durch die Least Cost Routing (LCR) Funktion automatisch die jeweils kostengünstigste Verbindung gewählt. Der integrierte WLAN Access Point ermöglicht die drahtlose Anbindung mobiler Endgeräte. Zudem ist die HorstBox mit einem USB- Anschluss ausgestattet, über die sich Drucker oder Festplatten anschließen lassen. Die gesamte Lösung kann über die deutschsprachige Benutzeroberfläche Plug&Play einfach und komfortabel installiert, konfiguriert und verwaltet werden.
Jetzt Kommentar schreiben!

Weitere Informationen: Kommentare:
> www.d-link.de
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
Anzeige1 GB surfen & endlos
simsen & telefonieren
Jetzt 3 Monate GRATIS*
   
Ähnliche Nachrichten:
14.01.2006   D-Link stellt Gerät für DSL, WLAN und VoIP vor
14.01.2006   Jeder 10. nutzt Internet-Telefonie über VoIP
11.01.2006   Umfrage: DSL- und UMTS-boomt auch 2006
09.01.2006   Netgear: Weltweit erstes Skype WLAN-Mobiltelefon
06.01.2006   Neue Q-DSL und VoIP Telefon Flatrate für 39,99 Euro
03.01.2006   Studie: Wimax ersetzt 2008 Internet via DSL
28.12.2005   1&1 schaltet 1 Million Rufnummern für Voice-over-IP
27.12.2005   Ab 1. Januar 2006: 0190 ad, 0900 ol
24.12.2005   Neues Arcor ISDN- und DSL-Komplettpaket für 45 Euro


 

Diese Webseite verwendet Cookies, Logs und andere Dienste um Ihr Erlebnis im Internet zu verbessern. Sie stimmen den Datenschutzbestimmungen zu, indem Sie unsere Webseite nutzen.

OK

Details