Billig-Tarife

Umfrage: DSL- und UMTS-boomt auch 2006

11.01.2006 - Der Boom bei DSL- und UMTS-Angeboten wird sich 2006 weiter fortsetzen. Die Beschäftigungszahlen bleiben stabil. Das ist das Ergebnis der Online-Befragung Telco Trend, die im Auftrag von Steria Mummert Consulting durchgeführt wurde.

Die große Mehrheit der Telekommunikationsunternehmen in Deutschland und der Schweiz zeigt sich auf Jahressicht optimistisch: Knapp neun von zehn Fach- und Führungskräften rechnen mit einer weiteren Verbesserung ihrer Geschäfte. Die aktuelle Trendumfrage zeigt, dass sich die positive Grundstimmung im Vergleich zur letzten Umfrage nochmals um rund zehn Prozent verbessert hat. Das Stimmungshoch hält damit seit Juli 2005 an und wird vor allem von Innovationen getragen: Durch neue Funktechnologien ist beispielsweise eine weitere Geschäftsbelebung für Breitbandzugänge zu erwarten. Drahtlose Technologien wie die Internet-Funkübertragung HSDPA oder WiMAX stellen dabei eine Alternative in den DSL-freien Regionen dar, die aus technischen oder wirtschaftlichen Gründen noch nicht versorgt sind.

TV, Telefonie und Internet wächst stärker zusammen:

Zudem gibt es neue Wachstumsperspektiven bei der Breitbandauslastung. Mit der Bündelung von TV, Telefonie und Internet wollen TK-Unternehmen wie Kabelnetzbetreiber den Hochgeschwindigkeitsnetzen einen zusätzlichen Schub verleihen. Mit dem so genannten Triple Play entstehen neue Serviceangebote wie etwa die Möglichkeit sich Filme online auszuleihen (Video on Demand) oder per Internet zum Einheitspreis weltweit zu telefonieren. Die erweiterten Anwendungsmöglichkeiten werden sich nach den Erwartungen der Anbieter positiv auf die Kundennachfrage auswirken.

Mehr Jobs in der Telekommunikationsbranche:

Der Optimismus wird auch bei der Einschätzung des Personalbedarfs sichtbar. In den nächsten zwölf Monaten rechnen knapp 30 Prozent der Befragten mit einem steigenden Mitarbeiterbedarf. 47 Prozent gehen von einem gleich bleibenden Niveau aus. Nur 23 Prozent erwarten fallende Beschäftigungszahlen.

Die positiven Beschäftigungsaussichten werden durch einen erfreulichen Trend bei Unternehmensneugründungen gestützt. Neue Mobilfunkbetreiber im Billigsegment positionieren sich erfolgreich am Markt und schaffen neue Arbeitsplätze. Ebenso steigen Handelsmarken mit eigenen Angeboten ins Telekommunikationsgeschäft ein und werden den Arbeitsmarkt für TK-Experten beleben.
Jetzt Kommentar schreiben!

Weitere Informationen:   Kommentare:
> www.steria-mummert.de
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
Fügen Sie Billig-Tarife.de hinzu
AnzeigeSmartphonetarif mit 1GB:
ab 11,90 €* inkl. 200 Min/ SMS
   
Ähnliche Nachrichten:
11.01.2006   Umfrage: DSL- und UMTS-boomt auch 2006
06.01.2006   Neue Q-DSL und VoIP Telefon Flatrate für 39,99 Euro
03.01.2006   Studie: Wimax ersetzt 2008 Internet via DSL
02.01.2006   1&1 startet mit ADSL2+ für 29,99 Euro pro Monat
31.12.2005   Wird 2006 das Jahr des A-DSL2+ ?
24.12.2005   Neues Arcor ISDN- und DSL-Komplettpaket für 45 Euro
24.12.2005   V-DSL: Internet über Glasfasernetze wird reguliert




 

Diese Webseite verwendet Cookies, Logs und andere Dienste um Ihr Erlebnis im Internet zu verbessern. Sie stimmen den Datenschutzbestimmungen zu, indem Sie unsere Webseite nutzen.

OK

Details