Billig-Tarife

Gratis telefonieren: Besser als der Aldi Handyvertrag

08.12.2005 - Nachdem am Mittwoch Aldi mit dem neuen Handy-Angebot Aldi Talk mit netzinternen Telefonaten für 5 Cent pro Minute startete, senkte heute auch T-Mobile mit dem Prepaid-Angebot Xtra Click&Go den Preis auf das gleiche Level. Klarmobil.de setzte noch einen drauf: Klarmobil.de Mobilfunkkunden telefonieren untereinander bis Ende Februar sogar kostenlos.

Zusätzlich wurden beim Mobilfunk-Discounter Klarmobil.de die Minuten- und SMS-Preise in Mobilfunknetze und Festnetz um 1 Cent gesenkt. Somit bietet klarmobil.de jetzt Telefonate für einen Minutenpreis von 14 Cent - jederzeit, deutschlandweit. Mit dieser Aktion, die bis Ende Februar 2006 läuft, reagiert klarmobil.de auf das Angebot des Lebensmitteldiscounters Aldi. Der Lebensmittel-Discounter möchte 15 Cent/Min in alle Mobilfunk- und Festnetze und 15 Cent pro SMS haben.

Mit dem Tarif Xtra Click&Go zahlen Prepaidkunden für den Versand einer SMS Nachricht im Netz von T-Mobile Deutschland noch 5 Cent. Kurznachrichten in alle anderen deutschen Netze kosten 15 Cent. Die Gesprächspreise für Verbindungen in alle anderen deutschen Netze sinken von 30 Cent auf jetzt noch 25 Cent/Min. Das Angebot ist zunächst bis zum 28. Februar 2006 befristet. Darüber hinaus verdoppelt T-Mobile den derzeitigen Zuschlag bei Xtra Cash&Go Guthabenaufladungen.
Jetzt Kommentar schreiben!        

Weitere Informationen: Kommentare:
Billig-Tarife.de: Alle Mobilfunk-Discounter im Vergleich
> Jetzt Kommentar schreiben!
> Kommentare lesen
   
Bookmarks setzen:   Anzeige:
AnzeigeSmartphonetarif mit 1GB:
ab 11,90 €* inkl. 200 Min/ SMS
   
   
Ähnliche Nachrichten:
08.12.2005   Gratis telefonieren: Besser als der Aldi Handyvertrag
05.12.2005   klarmobil.de: Handynummer kostenlos mitnehmen
04.12.2005   Vodafone: Kostenlose SMS und MMS an Nikolaus
03.12.2005   Aldi startet eigenen Mobilfunktarif: Ab 5 Cent/Min
29.11.2005   Bundesnetzagentur: : : Mobilcom: Rechnungsauskunft per SMS


[Quelle: Pressemitteilung T-Mobile, Mobilcom] [Redakteur: Philipp Jorek]